PHOENIX

"IM DIALOG - Alfred Schier mit Henryk M. Broder"
PHOENIX-PROGRAMMHINWEIS für Freitag, 11. Dezember 2009, 24.00 Uhr

    Bonn (ots) - Er sei der "Dieter Bohlen des Feuilletons", schreibt die TAZ über den Publizisten Henryk M. Broder. Tatsächlich ist Broder bekannt für seine beißende Polemik. Zurückhaltung ist nicht wirklich seine Sache. Zuletzt sorgte er für Aufregung, weil er für das Amt des Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland kandidieren wollte. Im Nachhinein nur ein PR-Gag. Der Bestseller-Autor entstammt einer polnisch-jüdischen Familie und begann seine Laufbahn an der  Seite von Stefan Aust bei den St.-Pauli-Nachrichten. Nicht nur in Deutschland, auch in Israel machte er sich als freier Schriftsteller einen Namen. Seine Themen sind vor allem Antisemitismus und die Beziehungen zu Israel.

    Henryk M. Broder über Politik und Polemik  - im Dialog mit Alfred Schier.

    Wiederholung am Sonntag, 13. Dezember um 11.15 Uhr Wiederholung am Montag, 14. Dezember um 09.15 Uhr

Pressekontakt:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 195
Fax: 0228 / 9584 198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: