PHOENIX

IM DIALOG "Alexander Kähler mit Bodo Ramelow"
PHOENIX-PROGRAMMHINWEIS für Freitag, 4. Dezember 2009, 24 Uhr

    Bonn (ots) - "Die Linkspartei muss auch ohne Lafontaine klarkommen können." Das sagte der Fraktionschef der Thüringer Linken, Bodo Ramelow, in einem Zeitungsinterview. Er reagierte damit auf Lafontaines Ankündigung, sich wegen einer Krebserkrankung vorläufig aus der Politik zurückziehen zu müssen. Seit diesem Interview betreibt Ramelow Schadensbegrenzung, "er habe die Trennschärfe nicht hingekriegt". Das sehen seine Parteigenossen mindestens genauso. Der Vize-Vorsitzende, Klaus Ernst, kommentierte die Äußerungen knapp mit: "Er ist ein Trampel". Wie sehr sich Ramelow geschadet hat, wird sich zeigen, wenn im kommenden Mai der Chef  der Bundespartei neu gewählt wird. Der 53-Jährige gilt als ehrgeizig. Er war maßgeblich an der Gründung der Partei "Die Linke" beteiligt. Wie es nun um Ramelows Ambitionen steht, wie er die Zukunft seiner Partei  sieht, das diskutiert Alexander Kähler im Dialog mit Bodo Ramelow.

    Wiederholung am Sonntag, 6. Dezember um 11.15 Uhr Wiederholung am Montag, 7. Dezember um 09.15 Uhr

Pressekontakt:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: