PHOENIX

PHOENIX PROGRAMMHINWEIS
Dienstag, 27. Juni 2000

Köln (ots) - 20.15 Schwerpunkt Neuer Schwung für Europa? Die Europäische Union steht vor einem Umbruch. Die geplante Ost-Erweiterung ist ohne eine Reform der Institutionen und Abstimmungsmodalitäten nicht zu bewältigen. Unter den Mitgliedsstaaten herrscht jedoch Uneinigkeit über die Gestalt des zukünftigen Europas. Außenminister Joschka Fischer zeichnet bereits das Bild einer Föderation mit Zweikammersystem und einem gewählten Präsidenten. Deutschland und Frankreich drängen auf eine verstärkte Zusammenarbeit. Gerhard Schröder und Jacques Chirac sind sogar gewillt, die Integration Kerneuropas notfalls unabhängig vom Rest der Union voranzutreiben. Englands Premierminister Tony Blair und Spaniens Ministerpräsident José Maria Aznar wehren sich indessen gegen eine tiefergehende Integration. Ein Europa erster und zweiter Klasse wird es nach ihren Vorstellungen nicht geben. Gelingt es den Regierungschefs, die EU fit für die Ost-Erweiterung zu machen? Liegt die Zukunft der Union in einer Föderation oder in einem losen Staatenbund? Kommt es zu einem offenen Konflikt der Achsen Berlin-Paris und London-Madrid? Nur einige Fragen, die Andreas Ernst mit Sonja Mikich, ARD-Korrespondentin in Paris, Karl Lamers, CDU / CSU, Gernot Erler, SPD, und Alfred Grosser, Politologe und Publizist, diskutiert. Wie immer können sich interessierte Zuschauer über die PHOENIX-Hotline 01802-8217 an der Diskussion beteiligen. 19.15 Uhr Sternenhimmel Hallo Erde, hier ist der Mond - Ein Wiedersehen mit Apollo-Astronauten Das Apollo-Programm war das bisher ehrgeizigste technische Unterfangen der Menschheit. Mehr als 500.000 Personen waren ein Jahrzehnt lang mit der Vorbereitung und Abwicklung der Mondflüge befasst. Aus Tausenden von Kandidaten wurden in einem jahrelangen Ausleseverfahren die Besten ausgewählt, die technisch Fähigsten, die mental Stabilsten - 72 Männer insgesamt. Von ihnen haben 25 den Mond betreten oder in der Raumkapsel umkreist. Was macht man, wenn man auf dem Mond war - welche Herausforderungen gibt es dann noch? Kaum einer ist so zurück gekommen, wie er weg gegangen ist, sagt der frühere Astronaut Alfred Worden. Und der ehemalige Testpilot und Marineoffizier Eugene Cernan - der letzte Mensch, der auf dem Mond war - meint heute "Wir wollten den Mond erkunden und haben die Erde entdeckt". Dokumentation von Friedrich Schütze-Quest ots Originaltext: PHOENIX Kommunikation Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: PHOENIX Kommunikation, Telefon 0221-220-8477, Fax 0221-220-8089 Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: