PHOENIX

PHOENIX-Pressemitteilung: "Uhrlau: Deutschland attraktives Ziel für Al Qaida" Bonn/Berlin 16.09.2009

    Bonn (ots) - Uhrlau: Deutschland attraktives Ziel für Al Qaida

    Bonn/Berlin, 16. September 2009 - Der Präsident des Bundesnachrichtendienstes Ernst Uhrlau sieht eine erhöhte Terrorgefahr für Deutschland. Im PHOENIX-Kammingespräch (Ausstrahlung am Sonntag, 20. September um 17.00 Uhr) sagt er, dass "Deutschland wegen seiner außen- und sicherheitspolitischen Positionierung für Al Qaida und andere Netzwerke eine zusätzliche Attraktivität gewonnen hat." Die Auffassung, dass man aufgrund der Nicht-Beteiligung am Irakkrieg "nicht in ein Angriffskonzept von Al Qaida" passe, habe er nie geteilt. "Die Bundesrepublik ist exponierter Part der Unterstützer im Kampf gegen den internationalen Terrorismus und von daher aus der Sicht von Al Qaida Teil der Kreuzritter", so Uhrlau. Deutschland zähle daher zum "Angriffsspektrum" islamistischer Netzwerke.

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: PHOENIX-Pressestelle - Telefon 0228 9584-193 - pressestelle@phoenix.de

Pressekontakt:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Regina Breetzke-Maxeiner
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
regina.breetzke@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: