PHOENIX

Phoenix Programmhinweis für Dienstag, 9. Mai 2000

Köln (ots) - 20.15 Uhr Schwerpunkt Gesundheit - Nur etwas für Reiche? Die Kostenexplosion im Gesundheitswesen verlangt nach Lösungen. Immer schneller schreitet die medizinische Entwicklung voran und die Menschen werden immer älter. Die Finanzierung dieser Entwicklungen ist jedoch noch nicht geklärt. Viele Patienten empfinden schon heute die Zuzahlung für Medikamente, Zahnersatz oder andere medizinische Leistungen als zu hoch. Mit einem niedrigen Einkommen können sich viele auch keine private Zusatzversicherung leisten. Anders sieht das bei dem wohlhabenden Teil der Bevölkerung aus. Entwickelt sich das Gesundheitswesen zu einer Zweiklassen-Medizin? Müssen sich die Ärmeren mit einer schlechteren medizinischen Versorgung abfinden? Sind Zahnersatz und Kuren Luxusleistungen? Müssen Ärzte demnächst auch in einen Preis- und Erfolgswettbewerb treten? Gaby Dietzen diskutiert darüber mit Prof. Wolfgang Krämer, Sozialstatistiker, Christian Zimmermann, Allgemeiner Patienten-Verband, Wolfgang Augke, Ärztekammer Westfalen-Lippe, und Franz Knieps, AOK. Interessierte Zuschauer können sich unter Telefon 018028217 oder Fax 018028213 an der Diskussion beteiligen. 21.00 Uhr Wenn Medizin zu teuer wird Tödliches Sparen? Der Glaube, die Medizin scheue keinen Aufwand, um Menschenleben zu retten, ist längst ein Irrglaube. Die Medizin wird zwar immer besser, aber auch immer teurer - die Medizin sitzt in der Fortschrittsfalle. Die Folge: Ärzte verweigern moderne Therapien, die ihre begrenzten Budgets unnötig belasten - die Patienten bleiben ahnungslos und bemerken überhaupt nicht, dass sie von Sparmaßnahmen betroffen sind. Damit hat die "Rationierung" in den medizinischen Bereich Einzug gehalten. Die Entscheidung, welche Behandlung vernünftig und angemessen ist, wird immer schwieriger, die Ärzte sind ratlos. Ein Tabu-Thema, über das kaum jemand öffentlich spricht. Dem Filmteam mit Autor und Arzt Falk Wienecke ist es dennoch gelungen, Ärzte, Patienten, Krankenkassenvertreter und Politiker zu finden, die sich vor der Kamera äußern. Der Film zeigt den Umgang mit dieser Art "Spar-Medizin" in Deutschland und England und stellt ein Lösungsmodell aus den USA vor, das auch für Deutschland interessant werden könnte. Dokumentation von Falk Wienecke ots Originaltext: PHOENIX Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: PHOENIX Kommunikation, Telefon 0221-220-8477, Fax 0221-220-8089 Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: