PHOENIX

PHOENIX Runde "Verstaatlichung von Banken - Mehr Sozialismus wagen?", PROGRAMMHINWEIS Mittwoch,18. Februar 2009, 22.15 Uhr

    Bonn (ots) - Die Bundesregierung bereitet die Enteignung von Banken vor. An diesem Mittwoch will das Kabinett ein  entsprechendes "Rettungsübernahmegesetz" beschließen. Denn nur so sollen die bisher schon in die Bank gepumpten Gelder für den Staat gerettet werden können. Der neue Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) weist jedoch den Verdacht zurück, mit der Option auf Verstaatlichung behalte sich die Union eine staatssozialistische Maßnahme vor. Es gehe der Regierung jetzt um flexible Lösungen und nicht um ideologische Romantik. Ist die HRE noch zu retten? Müssen neben Banken auch in Not geratene Firmen und Industrien verstaatlicht werden?

    Anke Plättner diskutiert in der PHOENIX Runde mit Rainer Brüderle, (stell. FDP-Fraktionsvorsitzender), Gesine Lötzsch (stellv. Fraktionsvorsitzende Die Linke), Hans-Ulrich Krüger (finanzpolitischer Sprecher SPD) und  Marc Beise (Süddeutsche Zeitung).

    Wiederholung um 00.00 Uhr.

Pressekontakt:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 195
Fax: 0228 / 9584 198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: