PHOENIX

PHOENIX Runde "Der große Raubzug - Sind unsere Milliarden weg?" PROGRAMMHINWEIS für Dienstag, 27. Januar 2009, 22.15 Uhr

    Bonn (ots) - Der Staat macht dramatisch hohe Schulden - von bis zu 140 Milliarden Euro ist die Rede. Das Geld soll uns aus der Finanzkrise, Bankenkrise und der Wirtschaftskrise helfen. Und diese Schulden zahlen - wie immer - die Bürger. Es ist bekannt, dass für die Krise vor allem Banker und Investoren, die immer höhere Renditen forderten, verantwortlich sind. Und es sind nun die Banken, die unsere Milliarden als Hilfen erhalten.  Doch wohin genau fließen die Milliarden? Ist das Geld für immer weg oder sehen wir irgendwann was davon?

    Gaby Dietzen diskutiert in der PHOENIX Runde unter anderem mit Sergej Lochthofen (Thüringer Allgemeine), Prof. Max Otte (Betriebswirtschaftler, Autor "Der Crash kommt"), Christian Achilles (Deutscher Sparkassen- und Giroverband) und Detlev von Larcher (Attac-Finanzexperte).

    Wiederholung um 00.00 Uhr und Mittwoch um 9.15 Uhr

Pressekontakt:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 195
Fax: 0228 / 9584 198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: