PHOENIX

BdV-Präsidentin Steinbach lässt Kandidatur für Stiftungsrat offen

Bonn (ots) - Die Präsidentin des Bundes der Vertriebenen (BdV), Erika Steinbach, lässt eine persönliche Kandidatur für den Stiftungsrat des geplanten Vertriebenen-Zentrums offen. In der PHOENIX-Sendung "Im Dialog" (Ausstrahlung Freitag 24 Uhr) sagte sie: "Der Bund der Vertriebenen kann drei Personen entsenden. Wir werden darüber endgültig entscheiden, wenn wir die Aufforderung erhalten, zu benennen." Auf die Frage, ob der BdV ein Scheitern des Projektes riskiere, wenn sie als Vorsitzende nominiert werde, sagte Steinbach: "Wir leben in einem freien Land. Wenn alle Organisationen das Recht haben zu benennen, dann sollen auch alle Organisationen davon völlig eigenständig Gebrauch machen können. Etwas anderes wird das Selbstwertgefühl unseres Verbandes gar nicht zulassen." Ihr Verband möchte nicht, "dass uns da irgendjemand hineinredet", so Steinbach in der PHOENIX-Sendung. Pressekontakt: PHOENIX PHOENIX-Kommunikation Ingo Firley Telefon: 0228 / 9584 195 Fax: 0228 / 9584 198 Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: