PHOENIX

"Im Dialog - Alexander Kähler mit Klaus Bölling" PHOENIX-PROGRAMMHINWEIS für Freitag, 12. September 2008, 24.00 Uhr

    Bonn (ots) - Immer mittendrin im Geschehen - das ist Klaus Bölling: "Frau Ypsilanti halte ich für eine sehr problematische Dame, fast für ein Sicherheitsrisiko der SPD in der Zukunft," urteilte er im Deutschlandfunk.

    Gerade 80 Jahre alt geworden, blickt Bölling auf ein durchweg politisches Leben zurück, das zugleich ein wichtiges Stück Geschichte der Bundesrepublik widerspiegelt. Am 29. August 1928 als Sohn eines preußischen Beamten in Potsdam geboren, erwacht sein politisches Interesse schon früh: Sein Vater wird von den Nationalsozialisten entlassen, seine Mutter wegen ihrer jüdischen Abstammung nach Auschwitz deportiert.

    Seine journalistische Laufbahn begann 1947 als Redakteur beim Berliner "Tagesspiegel". Helmut Schmidt ernannte ihn 1974 zum Regierungssprecher. "Das Maß aller Dinge", an dem sich alle Nachfolger messen müssen, beschreibt ihn  Ulrich Wilhelm, Angela Merkels aktueller Regierungssprecher.

    Alexander Kähler spricht über diese und aktuelle Ereignisse mit Klaus Bölling.

    Wiederholung: Sonntag, 14. September 2008, 11.15 Uhr

Pressekontakt:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 195
Fax: 0228 / 9584 198



Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: