PHOENIX

Benneter: SPD muss Glaubwürdigkeit aufrecht erhalten
Bisky: Sozialdemokraten haben "gespaltene Wahrnehmung" der Linkspartei

Bonn (ots) - Der SPD-Bundestagsabgeordnete Klaus Uwe Benneter sieht seine Partei in Hessen mit einem Glaubwürdigkeitsproblem konfrontiert. In der PHOENIX-Sendung "Unter den Linden" (Ausstrahlung heute 22.15 Uhr) sagte er: "Hier ist ja das Problem, dass man vorher doch den Mund ganz schön voll genommen hat, dass man sich vorher auch in einer mir nicht nachvollziehbaren Art und Weise meinte, festlegen zu müssen, obwohl doch absehbar war, dass es gegebenenfalls auch solche Wahlergebnisse geben könnte, wie wir sie jetzt vorfinden." Weiter sagte Benneter, er halte das Vorgehen in Hessen "nicht für sinnvoll". Man könne inhaltliche Punkte setzen und sagen, wer da mit geht, mit dem könne man Gespräche führen. Nachdem man aber vorher gesagt habe, "so und so machen wir das und so und so geht es nicht, muss man auch diese Glaubwürdigkeit aufrecht erhalten." Wörtlich führte der ehemalige SPD-Generalsekretär fort: "Die Verlässlichkeit ist notwendig, die muss man auch nachher einhalten." Ebenfalls in der PHOENIX-Sendung warf der Vorsitzende der Linkspartei, Lothar Bisky, der SPD eine "gespaltene Wahrnehmung" seiner Partei vor. "Sie sagt: Die hier in Berlin sind okay und der Rest ist Mist." So einfach könne man sich das aber nicht machen, so Bisky, weil dies mit der Realität der Linkspartei nichts zu tun habe. "Die Politik der Partei ist in Berlin und anderswo berechenbar, die Wahrnehmung der Partei ist gespalten." Insgesamt werde die Linke "jetzt nicht mehr als eine Ostpartei gesehen, sondern als eine Partei, die neu ist und sich bemüht, ihr Geschichte nicht zu vergessen und sich damit weiterhin kritisch auseinander zu setzen." Pressekontakt: PHOENIX PHOENIX-Kommunikation Ingo Firley Telefon: 0228 / 9584 195 Fax: 0228 / 9584 198 Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: