Deutsches Institut für Service-Qualität

Vertrauensradar: Bausparkassen
Kundenlust und -frust bei Facebook, Twitter & Co. - Testsieger der Online-Analyse ist Schwäbisch Hall

Hamburg (ots) - Lob und Kritik, Meldung und Dialog - nirgendwo ist der Kontakt zwischen Unternehmen und Kunden auf breiter Basis so öffentlich und direkt wie im Bereich Social Media, also bei Facebook, über Twitter oder auf Blogs im Internet. Aber was sagen die Kunden? Welches Verhältnis zu den Unternehmen drückt sich in den vielfältigen Meinungsäußerungen aus? Die Frage nach der wahrgenommenen Vertrauenswürdigkeit beantwortet der Vertrauensradar, den das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) in Kooperation mit dem Sozialwissenschaftlichen Institut Schad (S.W.I.) entwickelt hat. Die aktuellste Online-Analyse befasst sich mit Bausparkassen.

Testsieger Kundenvertrauen der analysierten Bausparkassen wurde Schwäbisch Hall. Auf Platz zwei positionierte sich Debeka Bausparkasse vor Wüstenrot auf Rang drei.

Im Auftrag des Magazins DUB Unternehmer analysierten das DISQ und das S.W.I. die zehn größten Bausparkassen. Beiträge aus sozialen Netzwerken, Foren, Bewertungsportalen, Blogs und Newsseiten wurden mithilfe von Social-Media-Monitoring-Tools analysiert und nach aktuellsten marktforscherischen Standards ausgewertet. Relevant hierbei: Meinungsäußerungen, in denen Aspekte wie Kompetenz, Integrität und Wohlwollen (Benevolenz) der Unternehmen ausgedrückt wurden. Beiträge, die die Unternehmen selbst lancierten, wurden ausgefiltert. In das Gesamtergebnis für jedes Unternehmen flossen die Daten aus den Bereichen Kundenmeinungen und Medienecho ein.

DUB Unternehmer berichtet ausführlich über die Ergebnisse des Vertrauensradars in der kommenden Ausgabe, die am 6. und 7. Juni als Supplement von WirtschaftsWoche und Handelsblatt sowie mit mehr Seiten und Inhalten am Kiosk erscheint.

Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) verfolgt das Ziel, die Servicequalität in Deutschland zu verbessern. Das Marktforschungsinstitut mit Sitz in Hamburg führt zu diesem Zweck unabhängige Wettbewerbsanalysen und Kundenbefragungen durch. Rund 1.500 geschulte Tester sind in ganz Deutschland im Einsatz. Die Leitung der Forschungsprojekte, bei denen wissenschaftlich anerkannte Methoden und Service-Messverfahren zum Einsatz kommen, obliegt einem Team aus Soziologen, Ökonomen und Psychologen. Dem Verbraucher liefert das Institut wichtige Anhaltspunkte für seine Kaufentscheidungen. Unternehmen gewinnen wertvolle Informationen für das eigene Qualitätsmanagement. Das Deutsche Institut für Service-Qualität arbeitet im Auftrag von renommierten Print-Medien und TV-Sendern; Studien für Unternehmen gehören nicht zum Leistungsspektrum des DISQ.

Veröffentlichung nur unter Nennung der Quelle: Deutsches Institut für Service-Qualität in Kooperation mit S.W.I.

Pressekontakt:

Markus Hamer
Fon: +49 (0)40 / 27 88 91 48 - 11
Mobil: +49 (0)176 / 64 03 21 40
E-Mail: m.hamer@disq.de
www.disq.de

Original-Content von: Deutsches Institut für Service-Qualität, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsches Institut für Service-Qualität

Das könnte Sie auch interessieren: