BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Neue Decken für die Maschinenbauer

Aachen (ots) - Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW saniert den Sammelbau Maschinenwesen der RWTH Aachen. Insgesamt fließen mehr als 60 Millionen Euro mit überwiegenden Mitteln aus dem Hochschulmodernisierungsprogramm des Landes in die bauliche Neustrukturierung der Fakultät für Maschinenwesen.

Mit einem Deckenfest auf der Baustelle hat sich der Bauherr, der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW), am Dienstag, 2. Juni 2015, im Beisein vieler Vertreter der Hochschule, der Bauwirtschaft und der Politik bei Bauleuten, Handwerkern und Planern für die bisher geleistete Arbeit bedankt. BLB-Niederlassungsleiter Jörg Munsch, RWTH-Rektor Prof. Ernst Schmachtenberg und Prof. Georg Jacobs, Dekan der Fakultät für Maschinenwesen, zeigten sich beeindruckt vom Umfang und Fortschritt der Arbeiten. "Nicht nur das äußere Erscheinungsbild dieses innerstädtischen RWTH-Standorts wird sich gewaltig verändern, auch die Arbeits- und Studienmöglichkeiten an der Fakultät werden nachhaltig und zukunftsfähig ausgebaut", versicherte Munsch anlässlich des Deckenfestes. Mehr als 60 Millionen Euro - der größte Teil stammt aus dem Hochschulmodernisierungsprogramm - investieren das Land NRW, der BLB NRW und die RWTH Aachen gemeinsam in die bauliche Neustrukturierung der Fakultät für Maschinenwesen in der Eilfschornsteinstraße. Dazu gehören unter anderem der 2013 bezogene Neubau des Technikums und die Grundsanierung des Sammelbaus Maschinenwesen. Für beide Maßnahmen ist die Aachener Niederlassung des BLB NRW als Bauherr und Vermieter verantwortlich.

BLB NRW saniert nach zertifizierten Nachhaltigkeitsstandards

Der rund 30 Meter hohe und aus dem Jahr 1964 stammende Sammelbau wird bis auf die Rohbaukonstruktion zurückgebaut. Mehrere Betondecken werden neu eingezogen, statische und brandschutztechnische Maßnahmen durchgeführt und die Fassade komplett erneuert. Nach der vollständigen Sanierung werden auf elf Geschosse verteilt 13.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche zur Verfügung stehen. Allein die neue Fassade hat eine Fläche vergleichbar groß wie ein Fußballfeld. Der BLB NRW legt bei der Sanierung das im Auftrag des Bundesbauministeriums entwickelte Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) als Maßstab an. Dabei wird unter ökologischen, ökonomischen, technischen und soziokulturellen Aspekten der gesamte Lebenszyklus eines Gebäudes betrachtet und auf objektive Weise transparent bewertet und zertifiziert. Mit der Planung und Objektüberwachung ist die Bochumer SchürmannSpannel AG beauftragt, die auch schon das unmittelbar angrenzende Technikum geplant hat.

Synergien nutzen. Serviceeinrichtungen einfacher zu erreichen

2017 soll die Grundsanierung abgeschlossen sein, sofern keine verzögernden Faktoren eintreten. Dann werden in dem Gebäude Seminar- und Büroräume der Fakultät für Maschinenwesen, der Fachschaft Maschinenbau sowie die Lehrstühle und Institute für Arbeitswissenschaft, für Allgemeine Konstruktionstechnik im Maschinenbau, für Allgemeine Mechanik, für Getriebetechnik und Maschinendynamik sowie das Lehr- und Forschungsgebiet Kontinuumsmechanik untergebracht. Mit der zentralen Sammelwerkstatt und einem Hörsaal im Untergeschoss können mehrere Institute Platz und Synergien optimal nutzen. Sitzungssäle für Fakultätsratssitzungen und Serviceeinrichtungen wie das Promotionsbüro, die Studienberatungen und das Praktikantenamt werden im Erdgeschoss untergebracht und sind künftig wesentlich einfacher zu erreichen.

RWTH und BLB NRW hatten sich nach sorgfältiger Abwägung schon früh für die Sanierung des Sammelbaus Maschinenwesen und somit für den Erhalt und die Stärkung des Standortes entschieden. Technikum und Sammelbau werden durch effiziente Energiesparmaßnahmen, modulare Gestaltung der Flächen und das flexible Nutzungskonzept den zentrumsnahen Standort der RWTH und das direkte Umfeld im sogenannten Quartier Theresienkirche weiter aufwerten.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie unter https://www.blb.nrw.de/BLB_Hauptauftritt/Organisation/Aachen/Technikum_Aachen/index.php

Pressekontakt:

Bernd Klass
Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Aachen
Mies-van-der-Rohe-Straße 10, 52074 Aachen
Telefon: +49 241 43510-586
Telefax: +49 241 43510-199
E-Mail: bernd.klass@blb.nrw.de
www.blb.nrw.de

Original-Content von: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Das könnte Sie auch interessieren: