BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Grundsteinlegung - Symbolischer Startschuss für den Neubau des Polizeipräsidiums in Mönchengladbach

Mönchengladbach (ots) - Mönchengladbach. Heute (30.6.), ab 16.00 Uhr wird in Anwesenheit von Innenminister Ralf Jäger, Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners, Polizeipräsident Hans-Hermann Tirre, BLB NRW Geschäftsbereichsleiter Dr. Reginbert Taube und Lutz Grimsel, stv. Niederlassungsleiter vom BLB Duisburg der Grundstein für den Neubau des Polizeipräsidiums in Mönchengladbach gelegt.

Auf dem insgesamt 24.700 Quadratmeter großen Gelände an der Krefelder Straße in Mönchengladbach-Neuwerk realisiert die Duisburger Niederlassung des Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) als Eigentümer und Bauherr den Neubau. Mehr als 760 Polizeibedienstete werden zukünftig in dem fünf-, teilweise sechsgeschossigen Gebäude, moderne und funktionale Arbeitsräume vorfinden. Rd. 70 Millionen Euro werden in Neubau und in die erforderliche Infrastruktur investiert.

"Eine professionelle Polizei braucht eine moderne Ausstattung. Das neue Präsidium wird eine gute Basis sein, damit die Polizistinnen und Polizisten auch in Zukunft für die bestmögliche Sicherheit der Menschen in Mönchengladbach sorgen können", erklärte Innenminister Ralf Jäger.

Es wurden bereits umfangreiche Arbeiten im Straßenbau durch den BLB NRW finanziert und umgesetzt. Das war Voraussetzung für die Bebauung der bisher landwirtschaftlich genutzten Fläche. So wurden z.B. Fahrspuren verbreitert und angelegt. Zusätzlich werden neue Geh- und Radwege sowie Bushaltestellen errichtet. Ein taktischer Pluspunkt des Geländes ist der nahe Autobahnanschluss mit einer schnellen Erreichbarkeit.

Für die Entwurfsplanung wurde das Architekturbüro Funke + Popal aus Oberhausen als Generalplaner beauftragt. "Es kommt Leben auf die Baustelle und darüber freue ich mich besonders, denn Leben heißt Bewegung und Bewegung bringt Veränderung", sagt Lutz Grimsel stellvertretender Niederlassungsleiter des BLB NRW Duisburg.

Die neuen Diensträume des Präsidiums werden individuell auf die Bedürfnisse der einzelnen Einheiten abgestimmt und mit moderner technischer Ausstattung versehen. In den öffentlich zugänglichen Bereichen haben Besucher barrierefreien Zugang. Das Gebäude mit 22.442 qm Bruttogrundfläche soll nach derzeitigem Planungsstand Ende 2016 an die Polizei übergeben werden. Damit können sie sich schon heute auf bessere Arbeitsbedingungen freuen. 441 Stellplätze sind vorgesehen. Eine Kantine mit 220 Sitzplätzen soll für das leibliche Wohl sorgen. "Mit dem jetzt begonnenen Neubau wird sichergestellt, dass wir unsere erfolgreiche Arbeit auf lange Sicht mit einem Polizeipräsidium in Mönchengladbach fortsetzen können", betonte der Polizeipräsident Hans-Hermann Tirre.

Projektbeteiligte und Daten:

Bauherr: Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Niederlassung Duisburg

Generalplaner + Architekten:

Architekturbüro Funke+Popal Oberhausen

Pressekontakt:

Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
Niederlassung Duisburg
Liane Gerardi
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 203 98711-605
Telefax: +49 203 98711-900
E-Mail: liane.gerardi@blb.nrw.de

Original-Content von: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Das könnte Sie auch interessieren: