BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Wissenschaftsministerin legt Grundstein für den Neubau des Campus Velbert/Heiligenhaus der Hochschule Bochum

Heiligenhaus (ots) - Der Neubau des Campus Velbert/Heiligenhaus der Hochschule Bochum wird am 23. Mai mit einer Grundsteinlegung feierlich gewürdigt. Auf dem Baufeld an der Kettwiger Straße mauern Wissenschaftsministerin Svenja Schulze, Bürgermeister Dr. Jan Heinisch, Präsident der Hochschule Bochum Prof. Dr. Martin Sternberg, Standortleiter Campus Velbert/Heiligenhaus Prof. Dr. Christian Weidauer, Vorsitzender der Schlüsselregion e.V. Ulrich Hülsbeck, BLB-Geschäftsführer Dr. Martin Chaumet und BLB-Niederlassungsleiter Helmut Heitkamp die Zinkrolle mit der Urkunde ein.

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) NRW als Eigentümer und Bauherr errichtet den rund 22 Millionen Euro teuren viergeschossigen Neubau auf dem Grundstück des ehemaligen Kiekert-Areals an der Kettwiger Straße. Geplant wurde der Gebäudekomplex durch die Architektengesellschaft Carpus + Partner aus Aachen. Die Fertigstellung ist für November 2015 vorgesehen.

"Dieser neue Standort wird in funktionierender Partnerschaft aufgebaut, in einer Region, die damit an ihrer Zukunft baut. Wir sind überzeugt von dem Konzept. Darum investiert das Land Nordrhein-Westfalen 22 Millionen Euro in Gebäude und weitere zwei Millionen Euro in die Ersteinrichtung für die hervorragende Ausbildung guter Ingenieure mit fundierten Kenntnissen in nachhaltiger Technikentwicklung", sagt NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze bei der Grundsteinlegung.

Auf dem ehemaligen Kiekert-Areal entsteht ein Gebäudekomplex mit rund 10.000 Quadratmetern Bruttogrundfläche, der auf die besonderen Bedürfnisse einer Hochschule in enger Zusammenarbeit mit der regionalen Wirtschaft zugeschnitten ist und bis zu 400 Studierenden Platz bietet. Am Standort werden duale Studiengänge (Kooperative Ingenieurausbildung - KIA, Kooperatives Ingenieurstudium - KIS), aber auch grundständige Bachelor- und Masterstudiengänge aus dem Bereich Mechatronik und Informationstechnologie in Vollzeit und Teilzeit angeboten.

"Mittlerweile ist das Team des Campus Velbert/Heiligenhaus auf eine leistungsstarke Größe angewachsen", stellt Hochschulpräsident Prof. Dr. Martin Sternberg fest: "Allein 12 Professorinnen und Professoren lehren und forschen in Heiligenhaus. Und auch das Wirken des Campus im Kreis Mettmann kann sich sehen lassen: die intensive Zusammenarbeit mit den Unternehmen der Schlüsselregion hat die ersten Bachelor-Absolventinnen und -Absolventen ebenso wie zahlreiche Forschungsprojekte möglich gemacht. Umso wichtiger ist es darum, dass der Campus Velbert/Heiligenhaus jetzt auch ein angemessenes Haus bekommt. Das erfüllt uns alle mit einer großen Genugtuung!"

Der Neubau bietet Platz für industrienahe Forschung und eine anspruchsvolle Lehre. Über das Erdgeschoss werden die beiden Hörsäle sowie die großen Seminarräume erschlossen. Auf dieser Ebene befinden sich ebenfalls die Eingänge und die Mensa. Ein Multitechnikum, gleichermaßen geeignet für Forschung und Lehre, erstreckt sich von hier aus über zwei Ebenen. Damit ist es groß genug für Industrieroboter und Fahrzeugstände. Das erste und zweite Obergeschoss beherbergen fachspezifische Seminar-, Labor- und Büroräume für das Lehrpersonal und die Studierendenschaft. Im dritten Obergeschoss befinden sich Räume der Hochschulverwaltung, weitere Seminarräume und die Bibliothek. Die Technikräume für die Gebäudeversorgung sowie weitere Zugänge zu den Hörsälen und allgemeine Lagerflächen befinden sich im Kellergeschoss. In der Tiefgarage werden 32 Stellplätze untergebracht. Durch die U-Form des Gebäudes entsteht ein Innenhof, der für Veranstaltungen genutzt werden kann und zum Verweilen einlädt.

"Von jetzt an werden wir den Neubau stetig wachsen sehen", freut sich Standortleiter Prof. Dr. Christian Weidauer. "So kommen wir der Vision, die im Sommer 2008 mit dem Plan geboren wurde, den Ausbau der Hochschule an diesem vielversprechenden Ort zu realisieren, täglich einen sichtbaren Schritt näher."

Pressekontakt:

Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
Niederlassung Dortmund
Katrin Börstinghaus
Telefon: +49 231 99535-104
E-Mail: Katrin.Boerstinghaus@blb.nrw.de
www.blb.nrw.de

Original-Content von: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Das könnte Sie auch interessieren: