BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Der Rohbau steht: Richtfest für den Mülheimer Campus der Hochschule Ruhr West

Mülheim an der Ruhr (ots) - Heute wurde im Beisein von NRW-Bauminister Michael Groschek der Richtkranz über dem Mülheimer Campus der Hochschule Ruhr West aufgezogen. Das 139 Millionen Euro teure Projekt, für das die Niederlassung Münster des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW (BLB NRW) verantwortlich zeichnet, wird voraussichtlich im Frühjahr 2015 an die Hochschule übergeben.

"Für die Stadt Mülheim ist die Gründung der Hochschule Ruhr West ein bedeutender Meilenstein. Angewandte Wissenschaft und praxisorientierte Akademikerausbildung prägen den neuen Hochschulstandort. Das ist eine neue Chance für die junge Generation in Stadt und Region", sagte NRW-Bauminister Michael Groschek in seiner Ansprache zum Richtfest.

An der Duisburger Straße in Mülheim an der Ruhr entsteht ein kompletter Campus mit vier Institutsgebäuden, einem Hörsaalgebäude, einer Bibliothek, einer Mensa und einem Parkhaus, mit einer Bruttogeschossfläche von insgesamt 62.500 m². Das äußere Erscheinungsbild der zwei- bis sechsgeschossigen Gebäude ist von Ziegelfassaden und großflächigen Fensterbändern mit Verschattungslamellen geprägt. Im Inneren erzeugen Sichtbetonwände und -böden den gewünschten Werkstattcharakter, der durch farbiges Mobiliar aufgelockert wird. Flexible Grundrisse bei den Institutsgebäuden erlauben die Nutzung durch unterschiedliche Lehreinrichtungen.

Die Bauarbeiten haben am 9. Juli 2012 begonnen. Bereits im September 2012 legte Ministerpräsidentin Hannelore Kraft den Grundstein für den neuen Campus. Bislang wurden 36.500 Kubikmeter Beton und 3500 Tonnen Stahl verbaut. Bis zu 160 Personen arbeiteten in den vergangenen Monaten gleichzeitig auf der Baustelle, um das zu leisten.

"Wir liegen gut in der Zeit und sind zuversichtlich, den neuen Campus im Frühjahr 2015 an die Hochschule Ruhr West übergeben zu können", so Markus Vieth, Leiter der Niederlassung Münster des BLB NRW. Nach erfolgtem Umzug wird der Lehrbetrieb am neuen Standort dann zum Wintersemester 2015/2016 starten. Der neue Campus in Mülheim an der Ruhr wird der Hochschule, die derzeit übergangsweise in angemieteten Räumen untergebracht ist, einen zeitgemäßen Hochschulbetrieb ermöglichen und ihr ein adäquates Umfeld für Lehre und Forschung bieten.

"Die vielen HRW Studierenden und Beschäftigten freuen sich sehr auf den Einzug und auf die Campus-Atmosphäre, die uns hier erwarten wird. Wir werden eine sichtbare Hochschule. Wir rücken mit diesem Campus näher an das Mülheimer Stadtzentrum und werden den Stadtteil Broich weiter beleben", ist sich HRW Präsident Prof. Dr. Eberhard Menzel sicher. "Der Baufortschritt ist enorm. Im vergangenen Sommer drehten sich hier acht Kräne über dem großen Baufeld. Es lohnt sich täglich an der Baustelle vorbeizuschauen", so Prof. Menzel weiter.

Parallel zum Mülheimer Campus entsteht am zweiten Standort der Hochschule Ruhr West in Bottrop an der Hans-Sachs-Straße ein Neubaukomplex mit einer Bruttogeschossfläche von 11.400 m². Dieser wird neben Hörsälen, Mensa und Bibliothek auch das Institut Informatik und das Institut Energiesysteme und Energiewirtschaft beherbergen. Hier konnte bereits im Juli 2013 zusammen mit Bauminister Groschek das Richtfest gefeiert werden. In Bottrop wird die Hochschule den neuen Campus bereits in diesem Jahr in Betrieb nehmen können.

Entworfen wurde der Mülheimer Campus von der Arbeitsgemeinschaft HPP Hentrich-Petschnigg & Partner (Düsseldorf) und ASTOC Architects & Planners (Köln). Der Entwurf für den Bottroper Standort stammt von der Arbeitsgemeinschaft h4a Gessert + Randecker + Legner Architekten und Vögele Architekten (beide Stuttgart). Beide Arbeitsgemeinschaften gingen aus einem zweistufigen Wettbewerb mit angeschlossenem Auswahlverfahren als Sieger hervor.

Insgesamt investiert das Land NRW 173 Millionen Euro in den Neubau der Hochschule Ruhr West. Davon entfallen 139 Millionen Euro auf Mülheim und 34 Millionen Euro auf Bottrop.

Pressekontakt:

Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
Niederlassung Münster
Barbara Kneißler
Telefon: +49 251 9370-619
E-Mail: barbara.kneissler@blb.nrw.de
www.blb.nrw.de

Original-Content von: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Das könnte Sie auch interessieren: