BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Grundsteinlegung für den Neubau der JVA Düsseldorf

Ratingen (ots) - Auf dem insgesamt 125.000 Quadratmeter großen Gelände an der Oberhausener Straße in Ratingen wächst der Neubau der JVA Düsseldorf deutlich sichtbar in die Höhe: Justizministerin Roswitha Müller-Piepenkötter, der erste stellvertretende Bürgermeister der Stadt Ratingen David Lüngen, der Leiter der Justizvollzugsanstalt Düsseldorf Bernhard Lorenz, sowie Ferdinand Tiggemann, Geschäftsführer des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW (BLB NRW) und Markus Vieth, Leiter der Niederlassung Münster des BLB NRW haben heute den sichtbaren Baufortschritt durch das Legen des Grundsteins gewürdigt.

Nach seiner für Anfang 2012 geplanten Fertigstellung wird die JVA Düsseldorf ca. 850 Häftlinge aufnehmen können. Die Gesamtprojektkosten betragen ca. 180 Millionen Euro. Der Neubau wird die Anstalt Ulmer Höh` in Düsseldorf sowie die kleinen Anstalten in Duisburg-Mitte und Oberhausen-Mitte ersetzen.

Abgesehen von wenigen Gemeinschaftszellen werden die Gefangenen überwiegend in Einzelzellen untergebracht, die mit ca. 10,5 Quadratmetern größer sind als die Hafträume der Ulmer Höh` (ca. 8 Quadratmeter) und durch eine angeschlossene Nasszelle einen besseren Hygienestandard gewährleisten. Fünf Hafträume werden über eine barrierefreie Ausstattung verfügen.

Pressekontakt:

Barbara Kneißler
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
Niederlassung Münster
Tel.: +49 (0) 251 9370-619
Mobil: +49 (0) 163 6548272
www.blb.nrw.de
Original-Content von: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Das könnte Sie auch interessieren: