BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

JVA Heinsberg: Mehr Plätze für den Jugendvollzug - Erster Spatenstich zur Erweiterung der Justizvollzugsanstalt am 19. März

    Heinsberg (ots) - NRW-Justizministerin Roswitha Müller-Piepenkötter setzt am Mittwoch, 19. März 2008, um 11 Uhr auf dem Gelände der JVA Heinsberg, Wichernstraße 5, 52525 Heinsberg gemeinsam mit der Leiterin der Anstalt, Regierungsdirektorin Ingrid Lambertz, dem Geschäftsführer Ferdinand Tiggemann und dem Niederlassungsleiter Harald K. Lange vom Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) sowie Vertretern des Kreises und der Stadt Heinsberg den symbolischen Ersten Spatenstich zur Erweiterung der Justizvollzugsanstalt Heinsberg. Rund 73,6 Millionen Euro wird die Erweiterung kosten und von der Niederlassung Aachen des BLB NRW finanziert. Die Anstalt wird künftig über insgesamt 580 Haftplätze für den Jugendvollzug verfügen, was mehr als eine Verdoppelung der bisherigen Kapazität bedeutet. Knapp 18.000 Quadratmeter Fläche stehen der Justiz nach Fertigstellung zusätzlich zur Verfügung. Damit wird den notwendigen strukturellen Anpassungen des Jugendvollzuges Rechnung getragen. Die Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

Pressekontakt:
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
Niederlassung Aachen
Bernd Klass
Telefon: +49 241 43510-586
bernd.klass@blb.nrw.de
www.blb.nrw.de

Original-Content von: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Das könnte Sie auch interessieren: