Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement

"Engagement macht stark!"
Bundesfamilienministerin Schwesig und der Vorsitzende des BBE-SprecherInnenrats, Olk eröffnen 11. Woche des bürgerschaftlichen Engagements

"Engagement macht stark!" / Bundesfamilienministerin Schwesig und der Vorsitzende des BBE-SprecherInnenrats, Olk eröffnen 11. Woche des bürgerschaftlichen Engagements
Bundesfamilienministerin Schwesig und der Vorsitzende des BBE-SprecherInnenrats, Olk eröffnen 11. Woche des bürgerschaftlichen Engagements / Carola Schaaf-Derichs, Brigitta Wortmann, Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig, Prof. Dr. Thomas Olk, Edelgard Bulmahn, Ingrid Pahlmann, Manfred Bauer, Dr. Ansgar Klein. Weiterer Text über ots und ...

Berlin (ots) - Mit einer zentralen Auftaktveranstaltung in Berlin ist heute (Freitag) die 11. bundesweite Aktionswoche des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement (BBE) eröffnet worden. Unter dem Motto "Engagement macht stark!" beteiligen sich mehrere hundert Initiativen und Projekte mit über 5.600 Veranstaltungen. Die Aktionswoche steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

In ihrer Eröffnungsrede betonte Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig: "Bürgerschaftliches Engagement ist der Motor, der unsere demokratische Zivilgesellschaft am Laufen hält. Ich finde, die vielen Bürgerinnen und Bürger, die sich in diesen Tagen ehrenamtlich für Flüchtlinge einsetzen, sind ein beachtlicher Beweis für die Lebendigkeit unserer Demokratie. Engagement macht stark - nicht nur diejenigen, für die etwas getan wird. Es bereichert auch die, die sich einsetzen", so Manuela Schwesig.

Die Ministerin rief in zur Teilnahme an der "Aktion Zusammenspiel - Bündnisse für junge Flüchtlinge" auf, die während der Woche des Bürgerschaftlichen Engagements läuft. Im Fokus steht die Begegnung zwischen Flüchtlingskindern und einheimischen Kindern. Über 200 Kommunen und bürgerschaftliche Initiativen in ganz Deutschland setzten die Aktion mit zahlreichen Begegnungen fort.

Der Vorsitzende des BBE-SprecherInnenrats Prof. Dr. Thomas Olk unterstrich: "Engagement anerkennen bedeutet, es öffentlich sichtbar zu machen. Diesem Gedanken schließen sich immer mehr Menschen an. In diesem Jahr sind es über 5.600 Mitmachaktionen - so viele wie nie zuvor - die unsere Kampagne zur Engagementkampagne der Republik haben werden lassen", ergänzte Olk.

Während der Veranstaltung wurden auch die diesjährigen Engagement-BotschafterInnen geehrt:

   -   Helga Rohra, eine Aktivistin für Demenzkranke, 
   -   Franz-Josef Fischer von der JÄGER DIREKT Jäger Fischer GmbH &
       Co KG, 
   -   Werner Rosemeyer von Der kleine Nazareno e.V. und 
   -   Günter Reichert, Gründer der Nürnberger Asylothek. 

Zu den Inputgebern der Eröffnungsveranstaltung gehörten u.a. die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages und ehemalige Bundesministerin Edelgard Bulmahn, MdB, die stellvertretende Vorsitzende des Unterausschusses Bürgerschaftliches Engagement im Deutschen Bundestag Ingrid Pahlmann, MdB, der Geschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter e.V. Dr. Jörg Eggers, der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Thomas Silberhorn, MdB, und die Initiatorin des "Café ohne Grenzen" Amelie Maier. Die Veranstaltung fand im "DRIVE. Volkswagen Group Forum" Unter den Linden statt.

Moderator war Mitri Sirin vom ZDF.

Das BBE und die Woche des bürgerschaftlichen Engagements

Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) ist ein Zusammenschluss von AkteurInnen aus Bürgergesellschaft, Staat und Wirtschaft. Das übergeordnete Ziel der 250 Mitgliedsorganisationen ist die nachhaltige Förderung von Bürgergesellschaft und bürgerschaftlichem Engagement in allen Gesellschafts- und Politikbereichen.

Seit 2004 würdigt das BBE mit der bundesweiten Aktionswoche die Arbeit von mehr als 23 Millionen freiwillig Engagierten. Die ehrenamtliche Arbeit dieser BürgerInnen wird während der Woche exemplarisch präsentiert. Menschen stehen im Fokus, die sich freiwillig - entweder eigeninitiativ oder in Unternehmen, Stiftungen, Verbänden oder Einrichtungen - für einen guten Zweck engagieren. Innovative Projekte, phantasievolle Aktionen, Ideen und Beispiele aus den Bereichen Bildung, Erziehung, Sport, Kultur, Umweltschutz, Völkerverständigung, Gesundheit, Migration u.v.m. werden vorgestellt und sollen zum Nachahmen animieren.

"Engagement macht stark!" ist das gemeinsame Motto all dieser Initiativen. Sie steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck und wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Das ZDF ist offizieller Medienpartner. Weitere starke Partner 2015 sind Volkswagen pro Ehrenamt, Engagement Global und der Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter und der Deutsche Engagementpreis.

Pressekontakt:

Judith Kentischer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)
BBE Geschäftsstelle gemeinnützige GmbH
- Team der Aktionswoche -

Michaelkirchstraße 17/18
D-10179 Berlin
Tel: +49 (30) 62980 - 123
Fax: +49 (30) 62980 - 9183
Mobil : +49 (174) 924 2994
Email: judith.kentischer@b-b-e.de
www.engagement-macht-stark.de
www.b-b-e.de

Geschäftsführer: PD Dr. Ansgar Klein
Amtsgericht Charlottenburg HRB 129205 B
Original-Content von: Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: