3sat

"Abhängig!": 3sat-Themenwoche vom 19. bis 23. Juni mit drei Erstausstrahlungen

Mainz (ots) - Wenn das Verlangen außer Kontrolle gerät: In der Themenwoche "Abhängig!" vom 19. bis zum 23. Juni 2017 beschäftigt sich 3sat in insgesamt 15 Dokumentationen, Dokumentar- und Spielfilmen mit allen Ausprägungen der Sucht.

Fünf Tropfen Valium nimmt Doris Grötzer am Anfang und nur zum Einschlafen. Doch aus fünf Tropfen werden bald mehr, schließlich sind es 150 Tropfen täglich. Sie ist eine von Millionen Menschen, die in den Strudel der Tablettensucht geraten. Die Dokumentation "Sucht auf Rezept", die 3sat in Erstausstrahlung am Mittwoch, 21. Juni 2017, 21.00 Uhr, sendet, zeichnet den Lebensweg von Tablettensüchtigen wie Doris Grötzer nach und zeigt, wie Sucht entsteht, wo es Unterstützung für die Entwöhnung gibt und wie ein Leben danach gelingen kann.

Alkoholsucht wird in der Regel mit psychotherapeutischen Maßnahmen bekämpft. Aber selbst nach einer stationären Therapie werden etwa 50 Prozent der Patienten innerhalb von ein bis zwei Jahren rückfällig. Eine Anti-Sucht-Pille, die das Verlangen nach dem Rauschmittel Alkohol eindämmt, wäre eine Revolution. Seit einiger Zeit machen neue Medikamente, die in das Belohnungssystem des Gehirns - den Dopamin-Haushalt - eingreifen, Alkoholikern Hoffnung. Das Prinzip: Diese Medikamente sollen dem Verlangen nach Alkohol entgegenwirken. Die Erstausstrahlung der Dokumentation "Die Anti-Sucht-Pille" am Donnerstag, 22. Juni 2017,20.15 Uhr, beleuchtet den Stand der Forschung und fragt, ob ein Medikament im Kampf gegen die Alkoholsucht die Lösung sein könnte.

Im Anschluss, um 21.00 Uhr, beschäftigt sich Gert Scobel in seiner 3sat-Gesprächssendung "scobel" mit der "Volksdroge Alkohol". In Deutschland sind derzeit knapp zwei Millionen Menschen alkoholabhängig, ein Drittel mehr als im Jahr 2006. Bis heute gibt die Volkskrankheit Alkoholismus Forschern Rätsel auf. Sind neue Medikamente ein wirksames Gegenmittel, oder führt kontrolliertes Trinken aus der Abhängigkeit? Welche Ansätze verfolgt die Psychotherapie? Und was kann und muss die Politik tun? Darüber diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen, der Soziologin und Drogenforscherin Gundula Barsch, dem Psychiater und Professor für Suchtforschung an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Falk Kiefer und dem Psychologen und Suchtforscher Joachim Körkel, der an der Evangelischen Hochschule in Nürnberg lehrt. Er hat das Therapiekonzept des "Kontrollierten Trinkens" in Deutschland etabliert.

Weitere Informationen zur Themenwoche und Video-Stream des Films: http://ly.zdf.de/XGe/

Ansprechpartnerin: Marion Leibrecht, Telefon: 06131 - 70-16478; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/themenwocheabhaengig

3sat ist ein Gemeinschaftsprogramm von ZDF, ORF, SRG und ARD.

Pressekontakt:

Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 - (0)6131 - 70-12121

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: