3sat

3sat-Förderpreis in Oberhausen vergeben

Mainz (ots) - Aktuelle Filme der Internationalen Kurzfilmtage am 13. Mai im 3sat-Programm Am Dienstag, 7. Mai 2002, wurde im Rahmen der Abschlussveranstaltung bei den 48. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen der 3sat-Förderpreis vergeben. Der mit 2.500 Euro dotierte Preis wird im deutschen Wettbewerb einem Kurzfilm verliehen, der sich durch eine neue Sichtweise auszeichnet. In diesem Jahr sprach die unabhängige Jury den Förderpreis ex aequo zwei Kurzfilmen zu, "Old Choi's Film" von Bin Chuen Choi und "S" von Thanassis Karanikolas. Verbunden mit der Preisvergabe ist das Angebot von 3sat, die Gewinnerbeiträge für das Fernsehprogramm zu erwerben. Chuen Choi begleitet in seinem sensibel beobachteten 18-minütigen Dokumentarfilm die letzten sieben Wochen im Leben seines an Krebs erkrankten Vaters in Hongkong mit der Kamera. Dabei ist dem Student der experimentellen Filmgestaltung an der Universität der Künste in Berlin ein stilles und bewegendes Dokument des Zerfalls und Sterbens eines nahestehenden Menschen gelungen. In "S" entwirft Thanassis Karanikolas mit drei in Los Angeles lebenden Stars des schwulen Undergrounds ein sowohl radikales als auch einfühlsames Bild subkulturellen Lebens im 21. Jahrhundert. Dabei inszenieren sich der durchtrainierte "Supermarky", die transsexuelle "Goddess Bunny" und der sadomasochistische Ron Athey gleichzeitig als Reproduktion und Subversion gängiger Klischees, die mit dieser Szene verbunden werden. Entstanden ist der knapp 15-minütige Kurzfilm im Rahmen eines Filmseminars von Rosa von Praunheim an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolff" Potsdam-Babelsberg. Der Preis für den besten Beitrag im deutschen Wettbewerb ging an "Scratch" von Christoph Giradet, eine lobende Erwähnung erhielt Curtis Burz für "Mark Morrisroe - Polaroids 1959-1989". 3sat ist seit 1999 Medienpartner der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen, dem wohl renommiertesten Kurzfilmfestival in Deutschland. Neben der Vergabe des Förderpreises begleitet 3sat das Filmfest auch ausführlich im Fernsehprogramm. Bereits zur Eröffnung der Kurzfilmtage am 2. Mai, zeigte 3sat die Preisträgerfilme vergangener Jahre. Eine Auswahl von Kurzfilmen sowie ein Gespräch mit Edgar Reitz anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des "Oberhausener Manifests" folgte am 6. Mai. "Kennwort Kino: Vom Glauben an den neuen Film" geht am Montag, 13. Mai, ab 22.25 Uhr, den ästhetischen und gesellschaftlichen Zielen der Kurzfilmtage 40 Jahre nach dem Manifest nach. Im Anschluss gibt eine Auswahl von deutschen Beiträgen aus dem aktuellen Oberhausen-Programm einen Einblick in die künstlerischen Gestaltungsvielfalt des zeitgenössischen Kurzfilms. Das gesamte Spektrum des Genres Kurzfilm präsentiert 3sat regelmäßig auf festen Sendeplätzen, dienstags und donnerstags, gegen 21.45 Uhr. Redaktionshinweis: Ausführliche Informationen zum Kurzfilm in 3sat und zum Begleitprogramm zu den 48. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen sind bei der Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat erhältlich. ots Originaltext: 3sat Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: 3sat Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. (06131)706479 Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: