3sat

3sat: "Gary Hill"
Samstag, 1. Dezember 2001, 22.15 Uhr / Erstausstrahlung

Mainz (ots) - 3sat sendet am Samstag, 1. Dezember 2001, 22.15 Uhr, ein Porträt über den amerikanischen Videokünstler "Gary Hill", von dessen Werk das Kunstmuseum Wolfsburg noch bis März 2002 einen repräsentativen Querschnitt zeigt. Der Film von Maria Anna Tappeiner und Reinhard Wulf gibt Einblick in die künstlerischen und technischen Grundlagen von Hills Arbeit. Gary Hill, 1951 in Santa Monica geboren, gehört mit Bill Viola und Bruce Nauman der zweiten Generation von Videokünstlern an, die Ende der 60er Jahre begonnen hat, systematisch mit Video zu arbeiten. Was diese Videoarbeiten auszeichnet, ist die konsequente Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper und den Gesetzen der Wahrnehmung. Hills Videos, Performances und Installationen bewegen sich in der Spannung zwischen Sprache und Schrift sowie den spezifischen Ausdrucksmöglichkeiten des elektronischen Bildes. Das Medium Video wird zu einem poetischen Instrument künstlerischer Erkenntnis und Selbsterfahrung. Zu den bekanntesten Arbeiten Hills gehört die interaktive Installation "Tall Ships", die 1992 auf der documenta IX in Kassel gezeigt wurde. Auf der Biennale in Venedig präsentierte Hill 1995 mit "Withershins" ein Labyrinth von Wörtern, das die Besucher betreten konnten und das je nach Bewegung verschiedene Wortfolgen und Sätze produzierte. Auf der diesjährigen Biennale war der Künstler mit der großformatigen Projektion "Wall Piece" (2000) vertreten. ots Originaltext: 3sat Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat Karola Klüh (06131 - 706478) Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: