3sat

3sat - Theater
"Glaube und Heimat" von Karl Schönherr in der Inszenierung von Martin Kusej
Samstag, 17. November 2001, 20. 30 Uhr

    Mainz (ots) - "Glaube und Heimat" ist eine Aufzeichnung aus dem
Burgtheater, Wien im September diesen Jahres. Das Stück von Karl
Schönherr, in der Inszenierung von Martin Kusej, gilt als ein
apokalyptischer Bilderbogen von brutaler Ausgrenzung und Vertreibung,
der seit der Uraufführung 1910 nichts von seiner beklemmenden Brisanz
verloren hat.
    
    In dem Stück geht es um die Vertreibung der Protestanten in
Österreich. Fremde im eigenen Land, gebrandmarkt durch eine brutale
Hetzjagd, sind sie vor die unerbittliche Wahl gestellt, sich dem
Willen und Glauben der Obrigkeit zu unterwerfen oder die eigenen
Heimat - und den eigenen Besitz - für immer zu verlassen. Vor diesem
Hintergrund zerreißen die inneren Bande der Familie Rott, die im
Zentrum der Tragödie steht. "Glaube und Heimat" ist von "lauter
Menschen bevölkert, die unter Gewalt ihr Gesicht verlieren", schreibt
die Süddeutsche Zeitung. Es spielen mit: Werner Wölbern, Michael
Weber, Martin Schwab, Sylvie Rohrer, Agnes Riegl und andere.
    
    Noch mehr Theater am 17. November in 3sat:
    "Foyer - Das Theatermagazin" versucht um 19.20 Uhr mit dem Beitrag
"Geld macht sinnlich" Licht in den Finanzdschungel an deutschen
Bühnen zu bringen.
    
    
    
ots Originaltext: 3sat
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:

Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Christine Eckert (06131 - 706322)

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: