3sat

3sat: hitec. die dokumentation
Kein Gold aus Mist - Bioverfahrenstechnik ohne Lobby?
Sonntag, 7. Oktober 2001, 16.00 Uhr

Mainz (ots) - Der Mensch macht sich seit Jahrtausenden die Fähigkeiten von Mikroorganismen zu Nutze. Bier, Brot, Käse und Wein gäbe es nicht ohne die schonende Arbeit der Mikroorganismen. Schon seit einigen Jahrzehnten bemüht sich auch die Bioverfahrenstechnik, Mikroorganismen bei der Herstellung chemischer Produkte wie Kunststoffe und Arzneimittel industriell zu nutzen. Die 3sat-Erstausstrahlung "Kein Gold aus Mist" von André Rehse nimmt die alternative Chemie unter die Lupe. Ein wichtiger Vorteil von chemischen Reaktionen in Mikroorganismen ist, dass er sanft abläuft. Wärme, Wasser und Licht reichen in der Regel aus, damit die chemischen Umwandlungsprozesse effizient ablaufen. Charakteristisch für die Bioverfahrenstechnik ist aber auch, dass nur wenige der an den Forschungsinstituten entwickelten Verfahren von der chemischen Industrie angewandt werden. Denn sanfte Chemie ist zur Herstellung von Massengütern meist zu teuer. Mikroorganismen können noch nicht mit dem Grundstoff und Energielieferanten Nummer eins, dem Erdöl, konkurrieren. Doch angesichts der Risiken und der erheblichen Nachteile fossiler Ressourcen werden biologische Verfahren in Zukunft immer wichtiger. ots Originaltext: 3sat Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat Peter Bernhard (06131 - 706261) Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: