Wirtschaftswunder Österreich / 3sat-Wirtschaftsmagazin "makro" mit Eva Schmidt wirft einen Blick auf die wirtschaftliche Entwicklung Österreichs

Mainz (ots) -

Freitag, 25. Januar 2013, 21.00 Uhr, 3sat

Erstausstrahlung 

Im Schatten Deutschlands hat sich Österreich klammheimlich zu einem wirtschaftlichen Gipfelstürmer gemausert. Seit zehn Jahren schon wächst die Wirtschaft der Alpenrepublik stärker als die Eurozone im Durchschnitt, und nirgendwo in der EU ist die Arbeitslosigkeit niedriger. Damit kommt Österreich erfolgreicher durch die Eurokrise als die meisten anderen Länder Europas. "Wir wollen bei 'makro' einen Blick auf ein Land werfen, das in der Diskussion um die Zukunft Europas wenig von sich reden macht. Unberechtigterweise, denn Österreich hat einiges vorzuweisen. Zum Beispiel arbeitet die Wirtschaft heute schon mit einem hohen Anteil an erneuerbaren Energien. Zudem hat Österreich innovative Unternehmen, die der Wirtschaft viel Stabilität verleihen", betont Moderatorin Eva Schmidt. Das 3sat-Wirtschafsmagazin "makro" zoomt am Freitag, 25. Januar 2013, 21.00 Uhr, auf Österreich.

Zum Vorbild für die EU avanciert Österreich gerade mit seiner staatlichen Ausbildungsgarantie: Wer sechs Monate nach Schulende noch keine Lehrstelle gefunden hat, wird vom Staat ausgebildet. Ein Ansatz, der auch den europäischen Krisenländern mit hoher Jungendarbeitslosigkeit helfen könnte, meint man in Brüssel. Auch bei der Zuwanderung geht Österreich eigene Wege. Den drohenden Fachkräftemangel versucht das Land mit einem Einwanderungsmodell zu begrenzen, das dem kanadischen Punktesystem ähnelt und mehr Hochqualifizierte anlocken soll. Doch trotz aller Erfolgsmeldungen - spurlos ist die Finanzkrise auch an Österreich nicht vorübergegangen. Viele Banken haben sich in Osteuropa verhoben und konnten nur mit Steuergeldern vor der Pleite bewahrt werden. Eine dauerhafte Lösung für die angeschlagenen Institute zu finden, bleibt eine große Herausforderung.

Hinweis für Journalisten: Weitere Informationen zum 3sat-Wirtschaftsmagazin "makro" und zur Moderatorin Eva Schmidt finden Sie im 3sat-Pressetreff unter www.pressetreff.3sat.de. Dort können Sie sich auch eine wöchentliche Information mit den aktuellen Themen der Sendung erhalten.

Pressekontakt:

Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Pepe Bernhard
Telefon: +49 (0) 6131 - 701 6261
E-Mail: bernhard.p@3sat.de

Das könnte Sie auch interessieren: