3sat

3sat-Programmhinweis
"Die Welt im Netz": "Kulturzeit" zeigt ab 27. Februar dreiteilige Reihe über das "World Wide Web"

    Mainz (ots) - Das "World Wide Web" (ein revolutionäres Netzwerk,
das ursprünglich geschaffen wurde, um die Kommunikation bei Militär
und Hochschulen zu fördern. Die Möglichkeit, Millionen von Rechnern
miteinander zu verbinden und die technische Fähigkeit, fast alles,
was der Mensch sinnlich wahrnehmen kann, zu digitalisieren, führte zu
einer bis dahin ungekannten medialen Dimension. Heute ist das Netz
allgegenwärtig. "Kulturzeit" nähert sich dem Thema in drei
Filmbeiträgen.
    
    Wie bei keinem anderen Medium fließen beim Internet technische und
emotionale Aspekte zusammen, die kulturelle Auswirkungen haben.
Welchen Einfluss hat das Internet auf Mensch und Gesellschaft, wie
beeinflusst es unsere Kultur und unser Verhalten, und welche
Schwierigkeiten bringt es mit sich? Der erste Teil der neuen
3sat-Reihe beschäftigt sich am Dienstag, 27. Februar 2001, ab 19.20
Uhr mit dem Internet als kulturelle Revolution. Künstler waren es,
die nach den Militärs und Informatikern Pionierarbeit für das
Internet leisteten: Bereits vor der radikalen Vermarktungswelle haben
sie das Medium mitgestaltet und geprägt. Als experimentierende
Avantgardisten stellen Künstler auch heute noch Fragen, zeigen
Eingriffs- und Manipulationsmöglichkeiten auf und weisen damit auf
Probleme wie Informationsterror, Anonymisierung, Kommerzialisierung
und Kriminalisierung hin.
    
    Soziologen sprechen bereits von einer neuen
Zwei-Klassen-Gesellschaft, von einer digitalen Spaltung. Seit der
Existenz des weltumspannenden digitalen Netzes sind seine
Auswirkungen auf die Gesellschaft ebenso heftig umstritten wie
euphorisch prophezeit worden. Mit der Frage, welchen Einfluss das
Internet auf unser gesellschaftliches Verhalten hat, beschäftigt sich
der zweite Teil der neuen 3sat-Reihe am Mittwoch, 28. Februar 2001,
ab 19.20 Uhr.
    
    Wenn von den politischen Auswirkungen des Internets die Rede ist,
gehen die Meinungen meist weit auseinander: Die einen rufen
euphorisch die virtuelle Wiedergeburt der athenischen Demokratie aus,
für die anderen ist das Netz der Netze ein gefährlicher Tummelplatz
für digital vernetzte Staatsfeinde und Extremisten. Das Internet
verkörpert den Bedeutungszuwachs der Information, durch die
Online-Kommunikation werden politische Trends verstärkt, die uns der
Medienwandel der vergangenen Jahrzehnte ohnehin schon beschert hat:
Wertewandel, Individualisierung, Globalisierung und Fragmentierung
der Gesellschaft. Sind diese Neuerungen für die Demokratie positiv
oder negativ? Wie verändert sich das Verhältnis zwischen Regierten
und Regierenden? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die dritte Folge
der 3sat-Reihe "Die Welt im Netz" am Donnerstag, 29. Februar 2001, ab
19.20 Uhr.
    
ots Originaltext: 3sat
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

3sat Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. (06131)706479

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: