NABU

Einladung zum Pressefrühstück/Terminhinweis (24.4.): NABU präsentiert Kurzstudie zum Kohleausstieg

Berlin (ots) - Die deutschen Braun- und Steinkohlekraftwerke produzieren 40 Prozent des deutschen Stroms - sind aber für 80 Prozent der Treibhausgasemissionen verantwortlich. Die Bundesregierung hat es versäumt, in dieser Legislaturperiode den Kohleausstieg gesetzlich zu verankern. Dabei wird Kohle zunehmend zu einem unprofitablen Geschäftsfeld. Um die betroffenen Regionen bestmöglich auf den Kohleausstieg vorzubereiten, wird die neue Bundesregierung schnell maßgebliche Entscheidungen über den Kohleausstieg treffen müssen, wenn die Energiewende in Deutschland ein Erfolg werden soll.

Eine Studie des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt und Energie im Auftrag des NABU zeigt, dass ein beschleunigter Kohleausstieg angesichts der gesteckten Klimaziele nicht nur dringend nötig, sondern rechtlich möglich und sozialverträglich finanzierbar ist, ohne dass die Versorgungssicherheit gefährdet wird. Dafür haben die Experten veröffentlichte Szenarien, Studien und Positionspapiere aus den vergangenen zweieinhalb Jahren analysiert, zusammengeführt und neu bewertet. Das Resultat dieser Meta-Studie sowie die Forderungen des NABU an die Politik, möchten wir Ihnen bei einem Pressefrühstück vorstellen, zu dem wir Sie herzlich einladen.

Termin: 
Montag, 24. April, 9:30 Uhr 
Ort: 
NABU-Bundesgeschäftsstelle, Charitéstraße 3, 10117 Berlin 
mit: 
Olaf Tschimpke, NABU-Präsident 
Timon Wehnert, Stellv. Leiter Büro Berlin, Wuppertal Institut für 
Klima, Umwelt, Energie 
Tina Mieritz, NABU-Energieexpertin 

Wir würden uns freuen, Sie begrüßen zu können und bitten um Anmeldung bis zum 20. April unter presse@NABU.de

Pressekontakt:

NABU-Pressestelle
Kathrin Klinkusch | Iris Barthel | Britta Hennigs | Nicole Flöper
Tel. +49 (0)30.28 49 84-1510 | -1952 | -1722 | -1958
Fax: +49 (0)30.28 49 84-2000 | E-Mail: presse@NABU.de
Original-Content von: NABU, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NABU

Das könnte Sie auch interessieren: