NABU

NABU präsentiert Verbreitungsatlas der europäischen Tagfalter

Bonn (ots) - Als Ergebnis des internationalen Projektes "Mapping European Butterflies (MEB)" hat der Naturschutzbund NABU heute den ersten und bisher einzigen Verbreitungsatlas für europäische Tagfalter veröffentlicht. An dem gemeinsam mit der Gesellschaft für Schmetterlingsschutz e.V. in den vergangenen sechs Jahren durchgeführten Arbeiten beteiligten sich mehr als 250 Personen, die Verbreitungsgebiete erfasst, bestehende Datenbanken bearbeitet und schließlich alle Daten zusammengefasst haben. "Der Atlas dokumentiert anhand der Tagfalterfauna die natürliche Vielfalt unseres Kontinents und gleichzeitig, wie wichtig es ist, über umfassende und aktuelle Daten zu verfügen", sagt NABU-Vizepräsident Helmut Opitz. Neben der wissenschaftlichen Beurteilung des Schutzstatus sei es vorrangiges Ziel des MEB-Projektes, effektiven Schutz für europäische Tagfalter auf der Basis gegenwärtiger Verbreitungsmuster zu entwickeln. In dem neuen Verbreitungsatlas wurden erstmals für alle 486 europäischen Tagfalterarten die Vorkommen auf dem europäischen Kontinent umfasst. "Für die Darstellung der jeweiligen Vorkommen wurde das Gesamtareal in Raster von 3100 Grundfelder mit Meridianlängen von 55 Kilometern aufgeteilt", erklärte Otakar Kudrna, NABU-Projektkoordinator und Autor des Atlas. Die rund 230.000 Datensätze der Datenbank, die dem Atlas zugrunde liegen, erfassen über 60% aller Grundfelder. "Sicher ein mehr als zufriedenstellendes Ergebnis", so Kudrna, "wobei die Gebiete westlich einer Linie von Russland, Ukraine, Weißrussland bis Moldawien deutlich besser erfasst sind als der Osten." Es sei interessant, dass fast 200 Arten oder 41% auf jeweils höchstens 1% der Fläche Europas vorkommen, während nur 20 Tagfalter-Arten oder 4,1% auf rund einem Drittel des europäischen Kontinents zu Hause sind. "Grundsätzlich gilt, dass die Arten mit kleinen Verbreitungsgebieten einer größeren Gefährdung ausgesetzt sind", erklärt Kudrna. Insgesamt 41 seltene und nur in Europa vorkommende Arten stufen die Fachleute nach den vorliegenden Daten aus biogeografischer Sicht als besonders schutzwürdig ein. The Distribution Atlas of European Butterflies, Otakar Kudrna, 342 S. Apollo Books, Kirkeby Sand 19, Stenstrup Danmark, ISBN 87-88757-56-0, ISSN 1436-5804 (GfS), 50 Euro. ots Originaltext: NABU Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Rückfragen und weitere Informationen: Dr. Otakar Kudrna, NABU-Schmetterlingsexperte und Buchautor, Tel.: 09721-805200 Original-Content von: NABU, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: NABU

Das könnte Sie auch interessieren: