NABU

NABU verleiht den "Dinosaurier des Jahres 2009" - Wer bekommt den peinlichsten aller Umweltpreise?

    Berlin (ots) - Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

    wie jedes Jahr dürfen Umweltsünder nicht auf beschauliche Feiertage hoffen. Der NABU verleiht in guter Tradition zwischen Weihnachten und Silvester den "Dinosaurier des Jahres". Mit diesem peinlichsten aller Umweltpreise ehren wir jene Persönlichkeit des öffentlichen Lebens, die sich im Jahr 2009 durch besonders nachhaltige Dummheit in Sachen Natur- und Umweltschutz hervorgetan hat.

    Nicht wenige Stimmen aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft haben sich in diesem Jahr wieder mit besonders rückwärtsgewandten umweltpolitischen Äußerungen zu Wort gemeldet. Wer schließlich das Rennen um die Trophäe gemacht hat, verraten wir Ihnen auf einer Pressekonferenz in Berlin, zu der wir Sie herzlich einladen. Gleichzeitig bietet die Vorstellung des NABU-Dinosauriers 2009 eine gute Gelegenheit für einen umwelt- und naturschutzpolitischen Rück-, aber auch Ausblick auf das kommende Jahr.

    Termin Dienstag, 29. Dezember 2009, 11:00 Uhr Ort: 10117 Berlin, NABU-Bundesgeschäftsstelle, Charitéstraße 3 mit: Olaf Tschimpke, Präsident des NABU

    Bei der Dino-Trophäe handelt es sich um eine aus Zinn gegossene, 40 Zentimeter lange, 20 Zentimeter hohe und 2,6 Kilogramm schwere Nachbildung einer Riesenechse.

    Wir würden uns freuen, Sie begrüßen zu können.

    Mit freundlichen Grüßen

    Kathrin Klinkusch NABU-Pressesprecherin

    Originaltext vom NABU

Pressekontakt:
Kathrin Klinkusch
Tel. 030-284984-1510
Mobil 0173-9306515

Original-Content von: NABU, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NABU

Das könnte Sie auch interessieren: