Greenpeace e.V.

Klimakonferenz in Bonn: Materialien und Ansprechpartner von Greenpeace

Hamburg (ots) - Sehr geehrte Damen und Herren, in Bonn herrscht die sprichwörtliche Ruhe vor dem Sturm, wenige Tage vor Beginn der entscheidenden UN-Klimakonferenz vom 19. bis 27. Juli. Allerdings nur von außen betrachtet: Hinter den Kulissen laufen die Vorbereitungen bei allen Beteiligten auf Hochtouren. Auch Greenpeace wird mit einer Delegation von rund 30 Mitarbeitern aus unterschiedlichen Ländern die Klimakonferenz begleiten. Lobbyisten, Aktivisten und Pressesprecher werden von Beginn an alle Hände voll zu tun haben. Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Ansprechpartner, Termine und Aktivitäten von Greenpeace während dieser Konferenz, sowie eine Liste mit Materialien zum Thema Klima, die wir Ihnen gerne zusenden oder im Internet (www.greenpeace.de/klima) bereit stehen. Greenpeace-Ansprechpartner für deutschsprachige Medien: Karsten Smid, Klimaexperte, Tel: 0171- 8780 821, karsten.smid@greenpeace.de Stefan Schurig, Pressesprecher, Tel: 0171-8780 837, stefan.schurig@greenpeace.de Dietmar Kress, Leiter der Kinder- und Jugendprojekte, Tel: 0171-8780 814 Greenpeace Ansprechpartner für internationale Medien: Bill Hare, Leiter der internationalen Greenpeace Delegation und Susan Cavanagh, internationale Pressesprecherin, Tel: 0031 621 296910 Greenpeace, Friends Of The Eearth sowie der WWF werden ab Montag, den 16. Juli täglich um 11.00 Uhr ein Pressebriefing zum aktuellen Verlauf der Klimakonferenz veranstalten. Ort: Pressezentrum der Klimakonferenz, Hof des Bundesministeriums für Forschung und Bildung, Heinemannstr.2 in Bonn Zu folgenden weiteren Terminen lade ich Sie herzlich ein: Mo.,16. Juli 10.00 Uhr: Auftaktaktion "climate witness" Ort: NN Greenpeace hat in den vergangenen Monaten von Menschen auf der ganzen Welt mit einer Videokamera Kurzinterviews aufgezeichnet, die von dem Treibhauseffekt entweder bereits betroffen oder unmittelbar bedroht sind. Sie fordern in ihren Statements Politiker und Delegierte der Bonner Konferenz zum Handeln auf. Diese Bilder und O-Töne sind in einem Film zusammengefasst und werden im "entsprechenden Rahmen" präsentiert. 15.00 Uhr: Pressekonferenz mit einer Delegation von US-Studenten Ort: Pressezentrum der Klimakonferenz (siehe oben) Fr., 20. Juli 10.00-11.30 Uhr: Pressekonferenz mit "Klimazeugen" Ort: Pressezentrum der Klimakonferenz Greenpeace hat zwei "Klimazeugen" zur Konferenz nach Bonn eingeladen. Marianna Gonzalez Centino aus Nicaragua und Filipo Ukona von den Fidschi-Inseln. Beide werden dieser Pressekonferenz über ihre unmittelbare, zum Teil tragische Erfahrung mit den Folgen der Klimaerwärmung berichten. Beide stehen in der Zeit vom 19. Juli bis zum 25. Juli auch für Interviews zur Verfügung. So., 22. Juli: 12.00 Uhr: "Karneval seit Rio" Ort: Poppelsdorfer Schloss Rund 150 Jugendliche, verkleidet und auf Stelzen, von lauter Musik begleitet, beginnen ihren Umzug vor dem Poppelsdorfer Schloss ziehen über die Rheinauen bis zum Tagungshotel der Konferenz. Dort findet die Abschluss-Kundgebung ab 15.00 Uhr statt, Gespräche mit Politikern sind auch vorgesehen. Materialien zum Thema Klimaschutz: Die folgenden Materialien können Sie entweder aus dem Internet unter www.greenpeace.de/klima herunterladen, direkt im Greenpeace-Konferenzbüro abholen oder per e-mail anfordern unter mail@greenpeace.de. * Zukunft Windkraft - Die Energie aus dem Meer (deutsch und englisch) * Klimawandel 2001: Die wissenschaftliche Basis (PDF) * Klimawandel 2001: Auswirkungen, Anpassung und Störanfälligkeit * Klimawandel und Lawinen * Countdown für das Klima - Wohin steuert der Verkehr? * Klima: Kyoto und der Kahlschlag (Zusammenfassung des, im Auftrag von Greenpeace International und WWF erstellten Berichts: "The Clearcut Case: How the Kyoto Protocol could become a driver for deforestation") * Analyse des Pronk-Vorschlags von Bill Hare * Energiesparpotenziale bei Gebäuden Außerdem halten wir für Sie Beta-SP Material bereit zu den Themen "Gletscherschmelze in Alaska und British Columbia" und "Absterben der Korallenriffe im Pazifik", sowie eine Kopie "climate witness"-Inteviews. Bitte wenden Sie sich an unsere Videoabteilung in Hamburg, Tel: 040-30618 375. Für Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung. Freundliche Grüße Stefan Schurig ots Originaltext: Greenpeace Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Greenpeace Pressestelle Tel. 040 / 306 18 - 340 Fax 040 / 306 18 - 130 presse@greenpeace.de www.greenpeace.de Anschrift Greenpeace e.V. Große Elbstr. 39 22767 Hamburg Politische Vertretung Berlin Chausseestr. 131 10115 Berlin Tel. 030 / 30 88 99-0 Fax 030 / 30 88 99-30 Original-Content von: Greenpeace e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Greenpeace e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: