UN-Klimakonferenz: Greenpeace-Ansprechpartner vor Ort
Experten in Doha/Katar geben Einschätzungen und Hintergrundinformationen

Hamburg/Doha (ots) - Presseinformation:

Sehr geehrte Damen und Herren,

vom 26. November bis 7. Dezember findet in Doha/Katar die 18. Vertragsstaatenkonferenz der Klimarahmenkonvention (COP18) statt. Auch in diesem Jahr stehen Ihnen mehrere Greenpeace-Experten sowohl vor Ort als auch im deutschen Büro zur Verfügung.

Greenpeace fordert zum diesjährigen Klimagipfel, dass die zweite Verpflichtungsperiode von Kyoto endlich unterschrieben wird. Dies muss auch bedeuten, dass bisher ungenutzte Emissionszertifikate in einer Größenordnung von 13 Milliarden Tonnen des klimaschädlichem CO2 aus dem Markt genommen werden. Die Europäische Union muss sich im Sinne eines ambitionierten Klimaschutzes positionieren, dabei spielt die Bundesrepublik eine entscheidende Rolle. Europa muss sich zudem in Doha verpflichten zukünftig diejenigen Schwellen- und Entwicklungsländer verstärkt finanziell zu unterstützen, die sich von fossilen Energieformen verabschieden und in Erneuerbare Energien investieren wollen.

Ihre Ansprechpartner von Greenpeace Deutschland:

   - Martin Kaiser, Leiter Internationale Klimapolitik, in Doha 
     erreichbar via Tel. (+974) 6650-7164, 
  martin.kaiser@greenpeace.de.
   - Tina Löffelbein, politische Referentin, koordiniert Ihre 
     Anfragen in Doha,  erreichbar via Tel. (+974) 6618-6317, 
  tina.loeffelbein@greenpeace.de
   - Stefan Krug, Leiter der Politischen Vertretung, Tel. 
     0171-878083, stefan.krug@greenpeace.de
   - Karsten Smid, Klima-Experte, Tel. 0171-8780821, 
  karsten.smid@greenpeace.de 

Weitere Informationen online:

Martin Kaiser hält Sie über Twitter (twitter.com/martinkaisergp) und seinen Blog (blog.greenpeace.de/blog/author/mkaiser) auf dem Laufenden.

Gerne stehe ich Ihnen für Rückfragen zur Verfügung unter Tel. 0171-8780 830 oder michelle.bayona@greenpeace.de.

Mit freundlichen Grüßen

Michelle Bayona, Medienkoordinatorin Greenpeace e.V.