Greenpeace e.V.

Greenpeace: Castor-Transport ist vollständig
Letzte Behälter mit abgebrannten Brennelementen sind von La Hague zum Verladebahnhof in Valognes gebracht worden

Hamburg / La Hague 3. 11. 2010 (ots) - Die letzten der elf Castorbehälter mit hochradioaktivem Atommüll haben heute die Wiederaufbereitungsanlage im nordfranzösischen La Hague verlassen, wie Greenpeace-Atomexperte Yannick Rousselet soeben aus Frankreich bestätigte. In drei Speziallastwagen wurden sie zum Verladebahnhof des Atomkonzerns Areva in Valognes gebracht. Dort werden die Castorbehälter auf Bahnwaggons verladen.

Damit sind alle Castorbehälter im Verladebahnhof in Valognes angekommen. Der Zug mit den elf Castorwaggons wird aller Voraussicht nach am Freitag seine Fahrt ins niedersächsische Gorleben antreten.

Von der Bundesregierung fordert Greenpeace, die Castorbehälter nicht ins wendländische Gorleben zu bringen, sondern sie im grenznahen AKW Philippsburg zwischenzulagern, um keine weiteren Sachzwänge für das zu untersuchende Endlager in Gorleben zu schaffen. Greenpeace hält den Salzstock in Gorleben als Endlager für hochradioaktiven Müll für ungeeignet.

Achtung Redaktionen: Für Rückfragen erreichen Sie Tobias Riedl unter 0171 - 88 910 96. Thermografiebilder des Straßentransports erhalten Sie heute bis 18 Uhr und morgen ab 10 Uhr unter Tel. 040-30 618-376.

Original-Content von: Greenpeace e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Greenpeace e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: