Greenpeace e.V.

Einladung zur Pressekonferenz
Fototermin Dienstwagen: ungerecht und klimaschädlich Greenpeace stellt Konzept für eine ökologische Besteuerung vor

    Berlin (ots) - am: Mittwoch, 23. Juli 2008 um: 10 Uhr wo: Postbahnhof am Ostbahnhof, Berlin, Straße der Pariser Kommune 8

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    spritfressende und klimaschädliche Dienstwagen kosten den deutschen Steuerzahler pro Jahr 2,5 Milliarden Euro. Grund: Unternehmen können zurzeit die Anschaffungs- und Betriebskosten ihrer Fahrzeuge vollständig von der Steuer absetzen. Und das unabhängig vom Verbrauch. Für Dienstwagennutzer fehlen bisher finanzielle Anreize, auf sparsame Fahrzeuge umzusteigen.

    Greenpeace stellt deshalb am kommenden Mittwoch ein Reformkonzept der Dienstwagenbesteuerung vor. Das von Steuerexperten des Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) für Greenpeace entwickelte Konzept würde Unternehmen und Angestellte umso stärker finanziell belohnen, je sparsamer der genutzte Dienstwagen ist. Umgekehrt würden Spritfresser in Zukunft entsprechend stärker belastet. Die Details unseres Konzeptes möchten wir Ihnen gerne auf unserer Pressekonferenz präsentieren.

    Als Experten nehmen teil:

    - Marc Specowius, Verkehrs-Experte von Greenpeace - Dr. Anselm Görres, Vorsitzender Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) - Vertreter UnternehmensGrün, Bundesverband der grünen Wirtschaft

    Direkt im Anschluss an die Pressekonferenz präsentieren wir Ihnen im Postbahnhof die  drei Fahrzeugmodelle, die als Dienstwagen am höchsten subventioniert werden.

    Über Ihr Erscheinen würde ich mich sehr freuen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Jan Haase Pressesprecher

    Tel. 040-30618-347 Mobil 0171 / 87 00 675 E-Mail: Jan.Haase@greenpeace.de

Original-Content von: Greenpeace e.V., übermittelt durch news aktuell