Axel Springer SE

Aktuelle BILDWOCHE-Umfrage: 11. September - Jeder dritte Deutsche hat Angst vor neuen Attentaten

    Hamburg (ots) - Eine Woche vor dem 11. September, dem Jahrestag
der Al-Quaida-Anschläge auf das World Trade Center in New York und
das Pentagon in Washington, geht erneut die Angst um: Jeder dritte
Deutsche (37 Prozent) fürchtet sich am 11. September vor neuen
Terror-Attentaten. Das ergab eine repräsentative Umfrage des
Emnid-Instituts unter rund 1000 Befragten im Auftrag der morgen
erscheinenden aktuellen TV-Illustrierten BILDWOCHE.
    
    Auffällig: Besonders Frauen (47 Prozent, Männer: nur 25 Prozent)
sowie junge Menschen im Alter von 14 bis 17 Jahren (40  Prozent) und
Ältere ab 60 (38 Prozent) haben Angst vor Anschlägen.
    
    Immerhin: 63 Prozent der Deutschen sehen dem 11. September
gelassen entgegen und gaben an, keine Angst vor neuen
Terroranschlägen zu haben.
    
    Die Ergebnisse sind nachzulesen in der aktuellen BILDWOCHE, ab 5.
September 2002 im Handel. Abdruck und Veröffentlichung der
Vorabveröffentlichung nur honorarfrei unter Quellenangabe
"TV-Illustrierte BILDWOCHE".
    
    
ots Originaltext: Axel Springer Verlag
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Redaktioneller Ansprechpartner: Andreas Besch
Telefon: (0 40) 3 47-2 30 85

Pressekontakt: Birgit Mertin
Telefon: (0 40) 3 47-2 65 22
E-Mail: bmertin@asv.de

Diese Presseinformation kann im Internet unter  www.asv.de abgerufen
werden.

Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: