Axel Springer SE

Axel Springer erwirbt Anteile an Thrillist Media Group

Berlin (ots) - Transaktion stärkt Axel Springers Expansionskurs im US-Digitalmarkt und die globale Reichweite unter "Millenials"

Axel Springer SE, der führende digitale Verlag in Europa, hat heute bekanntgegeben, einen Minderheitsanteil an der in New York ansässigen Thrillist Media Group (TMG) - einem führenden digitalen Medienunternehmen und Lifestyle-Medium für männliche "Millenials" - erwerben zu wollen. Die Investition ist ein wichtiger nächster Schritt in der Strategie von Axel Springer, die digitale Reichweite weltweit zu steigern, englischsprachige Angebote auszubauen und mit innovativem digitalen Journalismus zu wachsen. Nach Abschluss der Transaktion wird Axel Springer der größte externe Anteilseigner der Thrillist Media Group sein.

Die heutige Ankündigung erfolgt einen Tag, nachdem bekannt wurde, dass Axel Springer Business Insider, den führenden digitalen Wirtschaftsnachrichtendienst in den USA, erwerben wird. Durch den Erwerb von Business Insider steigt Axel Springer in den Kreis der sechs reichweitenstärksten Digital-Verlage der Welt auf.

Thrillist wurde 2005 von Ben Lerer, CEO, und Adam Rich, Chefredakteur, gegründet. Thrillist erreicht monatlich 15 Millionen Unique Visitors auf thrillist.com sowie über 80 Millionen monatliche Leser über seine digitalen, sozialen und mobilen Plattformen. TMG betreibt das beliebte Lifestyle-Portal Thrillist in Verbindung mit täglichen Newslettern und einer mobilen App mit Fokus auf der relevanten demographischen Zielgruppe der 18- bis 34-jährigen Männer. Thrillist ist mit lokalen Ausgaben für über 35 Städte in den USA und Europa präsent. Im vergangenen Jahr wuchs der Traffic von Thrillist um 100 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, über 66 Prozent des Traffic kam über mobile Endgeräte.

Dr. Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender Axel Springer SE: "Mit der Beteiligung an Thrillist setzen wir unser internationales Wachstum als digitaler Verlag vor allem im anglo-amerikanischen Raum fort. Thrillist ist zur Kultseite vor allem männlicher 'Millennials' geworden. Wir sehen viel Potential und freuen uns auf die enge Zusammenarbeit mit Ben, Adam und dem gesamten Thrillist-Team."

Ben Lerer, Mitgründer und CEO von Thrillist Media Group: "Wir sind hocherfreut über diese Ankündigung. Axel Springers Erfolgsgeschichte und tiefgreifendes Verständnis der digitalen Medienlandschaft machen das Unternehmen zu einem idealen Partner und einer großen Bereicherung für unser Medien-Team beim weiteren Ausbau unseres schnell wachsenden Geschäfts."

Die Investition von Axel Springer eröffnet TMG zusätzliche Möglichkeiten, um neue zielgruppenspezifische Themenangebote zu starten, ihre Videoressourcen auszubauen, ihr Veranstaltungsteam zu erweitern, die Entwicklung ihrer Datenangebote und Technologie-Plattform Pinnacle fortzusetzen sowie ihre neugegründete Abteilung für Native Advertising, The CoLab, aufzubauen.

Das E-Commerce-Geschäft des Unternehmens, JackThreads, ist nicht Teil der Investition und wird in Zukunft als eigenständiges Unternehmen geführt werden. 

Der Abschluss der Transaktion wird für Anfang Oktober erwartet.

Über Axel Springer

Axel Springer ist der führende digitale Verlag in Europa und ein Vorreiter für digitale Bezahlangebote. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin ist mit Tochtergesellschaften, Joint Ventures und Lizenzen in mehr als 40 Ländern aktiv. Die Axel Springer SE ist in drei operative Segmente unterteilt: Bezahlangebote, Vermarktungsangebote und Rubrikenangebote. Im Jahr 2014 erzielte das Unternehmen ein Ergebnis (EBITDA) von EUR 507,1 Millionen. Mehr als die Hälfte des Gesamtumsatzes wurde durch digitale Aktivitäten erzielt, ihr Anteil am EBITDA betrug mehr als 70 Prozent. Fast 15.000 Mitarbeiter arbeiten weltweit für das Unternehmen.

Axel Springer möchte verstärkt mit digitalen journalistischen Angeboten im englischsprachigen Raum wachsen. Das Unternehmen hat in den letzten Jahren schrittweise ein diversifiziertes Portfolio an US-amerikanischen Beteiligungen aufgebaut und 2014 ein eigenes Büro im Silicon Valley gegründet.

Am 29. September 2015 hat Axel Springer den Erwerb von Business Insider bekanntgegeben, dem führenden Wirtschaftsnachrichtenportal in den USA. Seit März 2014 ist Axel Springer der größte Investor von Ozy.com, einem Online-Magazin für Nachrichten und Kultur. Der Digitalverlag Livingly Media gehört seit Februar 2015 vollständig zu aufeminin.com, dem weltweit führenden Frauenportal, das mehrheitlich zu Axel Springer gehört. Axel Springer ist außerdem seit Juni 2014 in den digitalen Investmentfonds Lerer Hippeau Ventures und SV Angel investiert. Der Verlag hält zudem über die Bonial.com Group einen Mehrheitsanteil an der Einkaufsplattform Retale, die seit 2013 in den USA aktiv ist. Darüber hinaus ist Axel Springer an der Nachrichtenplattform Mic.com (seit Juni 2015), dem Virtual-Reality-Start-up Jaunt (seit September 2015), an dem Social-Video-Nachrichtenunternehmen NowThis Media (seit Dezember 2014) und an dem Medien-Startup A Plus (seit März 2015) beteiligt. Axel Springer hält auch Minderheitsanteile am Community-Wohungsmarktplatz Airbnb (seit Februar 2012), an der Photo-Community Pixlee (seit Februar 2013) und an der save-for-later App Pocket (seit April 2015). Seit April 2015 verantwortet der Verlag zudem gemeinsam mit POLITICO in den USA die europäische Ausgabe von POLITICO in Brüssel.

Pressekontakt:

Bianca-Maria Dardon
Tel: +49 30 2591 77641 
bianca.dardon@axelspringer.de

Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: