Axel Springer SE

Experten in FAMILIE&CO: Eltern leiden unter Perfektionsdruck - Intuition ist meist die beste Erziehung

    Hamburg (ots) - "Früher war es sehr viel einfacher, Kinder zu
erziehen" - davon sind 59,3 Prozent der deutschen Mütter und Väter
überzeugt. Dies hat eine Exklusiv-Umfrage von Infratest im Auftrag
von FAMILIE&CO ergeben. Befragt wurden Eltern mit Kindern unter 14
Jahren. Noch nie war der Druck auf Eltern so groß wie heute: Sie
sollen immer richtig entscheiden, verständnisvoll sein und sich in
Sachen Erziehung immer auf dem Laufenden halten. Der Anspruch,
perfekte Eltern zu sein, behindert Mütter und Väter jedoch oftmals
mehr, als er hilft. Aber: Immer mehr Eltern können zu ihren kleinen
Erziehungsschwächen stehen. In der FAMILIE&CO-Umfrage geben 72,5
Prozent der befragten Eltern zu, manchmal ungerecht zu sein, 68,6
Prozent meinen, dass sie ihre Kinder gelegentlich zu sehr verwöhnen.
39,8 Prozent sagen, sie seien manchmal zu streng.
    
    Eine allgemein gültige Gebrauchsanweisung für die richtige
Erziehung gibt es nicht. "Das ist nichts als ein Ausweichmanöver",
meint der Diplom-Psychologe Michael Thiel, "viel besser ist es,
weniger gut vorbereitet der eigenen Intuition zu vertrauen, als
unerreichbaren Idealen nachzuhängen. Eltern, die an sich selbst zu
hohe Ansprüche stellen, tun dies auch an ihre Kinder. 'Perfekte'
Eltern sind dann aber hilflos, wenn ihr Kind nicht funktioniert."
    
    Mehr zu diesem Thema in der neuen FAMILIE&CO, ab 12. Dezember 2001
    im Handel.
    
ots Originaltext: Axel Springer Verlag AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Silvie Rundel
Telefon: (0 40) 3 47-2 65 23
E-Mail: srundel@asv.de


Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen
werden.

Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: