Axel Springer SE

Nur jeder Zweite für Einsatz deutscher Soldaten in Mazedonien / BILDWOCHE präsentiert überraschende Ergebnisse einer Forsa-Umfrage

Hamburg (ots) - 40 Prozent aller Deutschen lehnen einen Einsatz der Bundeswehr in Mazedonien ab. Nur etwa jeder Zweite (54 Prozent) spricht sich für einen solchen Einsatz aus. Überraschend: Mit 74 Prozent sind die Anhänger der Grünen am häufigsten für eine Teilnahme an der NATO-Mission. Dies ergab eine repräsentative Forsa-Umfrage unter rund 1000 Befragten im Auftrag der TV-Illustrierten BILDWOCHE (Nr. 37 / ab 6. September im Handel). Der Einsatz zur Entwaffnung der UCK findet bei den Bürgern im Westen (56 Prozent) mehr Zuspruch als bei den Menschen im Osten (47 Prozent). Während nur 32 Prozent aller Männer den NATO-Einsatz ablehnen, sprechen sich 47 Prozent aller Frauen dagegen aus. In den verschiedenen Altersklassen befürworten vor allem jüngere Menschen zwischen 18 und 29 Jahren (67 Prozent) den Einsatz. Die Generation der über 60-Jährigen lehnt ihn dagegen mehrheitlich (52 Prozent) ab. Bei den Anhängern von SPD (63 Prozent) und FDP (65 Prozent) befürworten knapp zwei Drittel einen Mazedonien-Einsatz. Die Anhänger der Union sprachen sich dagegen nur zu 51 Prozent dafür aus. Auf größte Ablehnung stößt die Teilnahme bei den Anhängern der PDS (77 Prozent). Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen werden. ots Originaltext: ASV Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Redaktioneller Ansprechpartner: Birgit Baumann Telefon: (0 40) 347-2 45 27 E-Mail: b.baumann@asv.de Pressekontakt: Nina Schimkus Telefon: (0 40) 3 47-2 64 86 E-Mail: nschimku@asv.de Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: