Axel Springer SE

Neuer Wahlvorschlag für den Aufsichtsrat der Axel Springer Verlag AG: Enkel des Verlagsgründers nominiert

Berlin (ots) - Die Enkel von Axel Springer, Ariane und Axel Sven Springer, haben aufgrund eines ihnen nach dem Gesellschaftsvertrag der Axel Springer Gesellschaft für Publizistik zustehenden Vorschlagsrechts Axel Sven Springer zur Wahl in den Aufsichtsrat der Axel Springer Verlag AG nominiert. Axel Sven Springer soll an die Stelle des Münchener Rechtsanwalts Dr. Gerd U. Freihalter treten, dessen Aufsichtsratsmandat ebenfalls auf dieses Vorschlagsrecht zurückging und durch Niederlegung am 31. März 2001 endete. Da bis zur Einberufung der Hauptversammlung am 27. Juni 2001 die Nominierung eines Nachfolgers nicht vorlag, hatte der Aufsichtsrat Thomas Heilmann für den Rest der Amtszeit des zurückgetretenen Aufsichtsratsmitglieds vorgeschlagen. Mit Rücksicht darauf, dass Axel Sven Springer ein Enkel des Verlagsgründers ist, verzichtet Thomas Heilmann auf seine Kandidatur. Das Unternehmen dankt ihm für diese Entscheidung. Friede Springer, Mehrheitsgesellschafterin der Axel Springer Gesellschaft für Publizistik, ist dadurch in der Lage, dem unbefristeten Vorschlagsrecht der Enkel auch kurzfristig noch zu folgen. ots Originaltext: ASV Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für weitere Informationen steht Ihnen Edda Fels zur Verfügung. Telefon: (0 40) 3 47-2 20 71 E-Mail: efels@asv.de Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen werden. Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: