Axel Springer SE

Axel Springer Verlag sichert Papierversorgung
Wegweisende Kooperation mit Papierkonzern Myllykoski

    Hamburg (ots) - Der Axel Springer Verlag hat heute zur Sicherung
seiner Papierversorgung einen langfristigen Liefervertrag mit dem
finnischen Papierkonzern Myllykoski abgeschlossen. Auf Basis dieser
vertraglichen Vereinbarung wird Myllykoski mit einem Investment von
200 Mio. Euro eine neue Zeitungspapiermaschine in Deutschland
errichten und voraussichtlich bereits im zweiten Halbjahr 2002 in
Betrieb nehmen. Das jährliche Produktionsvolumen der neuen Maschine
wird 250 000 Tonnen betragen. Ein erheblicher Anteil der
Gesamtproduktion wurde dem Axel Springer Verlag vertraglich
zugesichert.
    
    Vor dem Hintergrund einer kontinuierlichen Steigerung des
Papierverbrauchs in Europa (Anstieg in 2000 um 550 000 Tonnen, bzw.
plus fünf Prozent) und des erwarteten erneuten Anstiegs im laufenden
Jahr sowie der anhaltenden Lieferengpässe in den internationalen
Papiermärkten bewertete August A. Fischer, Vorstandsvorsitzender der
Axel Springer Verlag AG, die aktuelle Kooperation mit Myllykoski als
innovativ und wegweisend: "Mit langfristigen Lieferverträgen
unterstützen wir die dringend notwendigen Investitionen in die
Papierproduktion und sichern damit unseren Bedarf." Ein weiteres Ziel
des Axel Springer Verlages, so Fischer, sei die Stabilisierung eines
für beide Seiten vertretbaren Preisniveaus für Pressepapiere. "Dies
ist für unsere Printmedien von größter Bedeutung, weil sowohl die
Vertriebs- als auch die Anzeigenmärkte besonders preissensibel sind."
    
    Der Axel Springer Verlag ist das größte Zeitungshaus in Europa.
Das Unternehmen erzielte 1999 im Geschäftsbereich Zeitungen
Umsatzerlöse in Höhe von 2,90 Mrd. DM. Dies entspricht einem Anteil
am Gesamtumsatz des Unternehmens von 56 Prozent. In Deutschland
erscheinen 78 und im europäischen Ausland weitere elf Zeitungstitel.
Der jährliche Verbrauch an Zeitungspapier beträgt ca. 300 000 Tonnen.
      
    Die finnische Unternehmensgruppe Myllykoski (Umsatz in 1999 1,14
Mrd. Euro) verfügt mit Betrieben in Finnland, Deutschland, Schweiz,
USA, Großbritannien, Niederlanden und Spanien über eine
Produktionskapazität von zwei Millionen Tonnen Papier jährlich.
    

ots Originaltext: Axel Springer Verlag AG
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für weitere Informationen steht Ihnen Edda Fels zur Verfügung.
Telefon: (0 40) 3 47-2 20 71
E-Mail: efels@asv.de
    
Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen
werden.

Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: