Axel Springer SE

Öffnung zur Stadtmitte: Axel Springer Verlag realisiert Neubau mit Büros, Dienstleistungs-Center und repräsentativer Veranstaltungshalle

Berlin (ots) - Mit einer neuen Großinvestition in Höhe von 340 Millionen Mark unterstreicht der Axel Springer Verlag sein traditionelles Engagement für Berlin. Der Verlag wird auf seinem Berliner Stammgrundstück einen Neubau mit einer Bruttogeschossfläche von 64 000 qm realisieren. Das Bauvorhaben besteht aus einem Büro- und Geschäftshaus mit einem Dienstleistungs-Center in Form einer Passage auf dem Gelände der stillgelegten Druckerei sowie einer Veranstaltungshalle mit einer Größe von 1 350 qm. Gleichzeitig wird der Haupteingang des Unternehmens von der Kochstraße zur Axel-Springer-Straße verlegt. Mit dem neuen repräsentativen Haupteingang öffnet sich der Axel Springer Verlag zur Stadtmitte und setzt ein optisches Signal für das vom Unternehmen im Sinne seines Gründers Axel Springer geförderte Zusammenwachsen des östlichen und westlichen Teils Berlins. Die Gestaltung des Gesamtkomplexes folgt dem Wunsch des Bauherrn, die Berliner Tradition des Verlages mit Mitteln der modernen Architektur fortzusetzen. Im Vordergrund steht dabei der Anspruch im städtebaulich-architektonischen Spannungsverhältnis der Neubauten, mit dem denkmalgeschützten Verlagshochhaus - einem der prägnantesten Bauwerke der Stadt aus den 60er Jahren - ein architektonisch attraktives Gebäude-Ensemble mit hoher Funktionalität zu schaffen. Gliederung und Material der Fassaden korrespondieren und verstärken so den einheitlichen Eindruck bei gleichzeitiger Wahrung der architektonischen Eigenständigkeit von Alt- und Neubau. Die Fassaden aus Glas und beschichtetem Aluminium sind von hoher Transparenz. Für die Gestaltung des neuen Eingangs, der Veranstaltungshalle sowie der Passagenzugänge werden ebenfalls großzügige Glasflächen verwendet. Die Bebauungspläne für die verlagseigenen Grundstücke wurden gemeinsam mit dem Bezirk Kreuzberg und den zuständigen Senatsverwaltungen erarbeitet. Das achtgeschossige Bürohaus wird auf insgesamt sechs Etagen Büros mit einer Mietfläche von 33 500 qm aufnehmen. Davon werden aus heutiger Sicht etwa 40 Prozent vom Verlag selbst genutzt werden. Die restliche Fläche wird vermietet, vorzugsweise an Unternehmen aus dem Multimediabereich, hierzu gehören zum Beispiel Zulieferfirmen für die Internet-Branche, Spezialisten für Computer-Grafik oder Werbeagenturen. Im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss ist auf einer Mietfläche von rund 12 000 qm ein Dienstleitungs-Center in Form einer Passage vorgesehen. Die Passagenein- bzw. -ausgänge befinden sich in der Markgrafenstraße, Kochstraße und Zimmerstraße. Hier wird insbesondere den Mitarbeitern des Axel Springer Verlages und darüber hinaus den umliegenden Firmen sowie dem allgemeinen Publikum ein umfangreiches Dienstleistungs- und Serviceangebot zugänglich gemacht. Neben einer vielfältigen Gastronomie, Läden für den täglichen Bedarf, Arztpraxen und einem Fitness-Center findet sich hier auch ein verlagsnahes Angebot, wie ein Medienkaufhaus sowie das Ullstein KundenCenter und der Ullstein Bilderdienst. Eine zweigeschossige Tiefgarage erlaubt die Unterbringung von 535 Kraft-fahrzeugen. Die Abbrucharbeiten können bereits im Mai beginnen. Der Gesamtbau soll Mitte 2003 fertiggestellt werden. Das Konzept des in London ansässigen Architektenbüros RHWL (Renton Howard Wood Levin Partnership) erläuterte Falk Ettwein, Vorstand Finanzen: "Das neue Verlagsgebäude bietet den Redaktionen und Verlagsbereichen ein auf die modernen Arbeitsformen der Medienbranche zugeschnittenes Raumkonzept. Mit dem neuartigen Mix aus Gastronomie, Läden und Dienstleistungsangeboten in der Passage reagieren wir auf die Bedürfnisse von Berufstätigen, für die Service ein wichtiges Stück Lebensqualität bedeutet." ots Originaltext: Axel Springer Verlag AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für weitere Informationen steht Ihnen Dr. Carola C. Schmidt zur Verfügung. Telefon: (0 30) 25 91-25 23 E-Mail: ccschmidt@asv.de Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen werden. Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: