Santander Consumer Bank AG

2. Santander Stipendiatentag im Zeichen internationaler Partnerschaft

Mönchengladbach (ots) -

   Weltweites Netzwerk erfahrbar und nutzbar machen 

Internationalisierung der Hochschulen stärken

Rund 100 von Santander Universitäten geförderte Stipendiaten unterschiedlichster Fachrichtungen aus Deutschland sowie Studenten der National University of Singapur, gefördert durch Santander Universities Asia, und TANDEM-Stipendiaten der Deutschen Universitätsstiftung, trafen sich am 05. Mai 2015 zum 2. Santander Stipendiatentag in Frankfurt am Main. Neben dem internationalem Erfahrungsaustausch standen in vier Workshops vorrangig Fragen der Karriereplanung, der Eigenprofilschärfung und der Persönlichkeitsentwicklung im Mittelpunkt des Informationstages.

Eröffnet wurde das Treffen von Pedro de Elejabeitia, Mitglied des Vorstandes der Santander Consumer Bank, der neben Udo Schweers, Direktor Santander Universitäten Deutschland, unter anderem auch den Vize-Präsidenten des Deutschen Hochschulverbandes, Prof. Dr. Bernd Helmig auf dem Campus Westend der Goethe-Universität Frankfurt begrüßen konnte. Philosophie der Bank sei es, erläuterte de Elejabeitia, die Stipendiaten über die rein finanzielle Unterstützung hinaus auch in ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung zu fördern und zu begleiten. "Unsere Stipendiaten sind Teil unseres weltweiten Hochschul-Netzwerks, das Studierende und junge Wissenschaftler miteinander verbindet." Daher sei es Ziel des Stipendiatentages, dieses große internationale Netzwerk für alle Teilnehmer erfahrbar und nutzbar zu machen.

Banco Santander fördert Universitäten über die globale Unternehmensdivision Santander Universities. Seit 2011 ist Santander in Deutschland über den Unternehmensbereich Santander Universitäten in der Hochschulförderung aktiv. Mittlerweile pflegt die Bank zehn Kooperationen mit Partner-Hochschulen, sowie dem Deutschen Hochschulverband (DHV). Zu den Kooperationspartnern zählen die Humboldt-Universität zu Berlin, die Universität Bremen, die Goethe-Universität Frankfurt, die Georg-August-Universität Göttingen, die Universität Heidelberg, die Universität zu Köln, die Westfälische Wilhelms-Universität Münster, die Universität des Saarlandes, die Eberhard Karls Universität Tübingen sowie die Hochschule Niederrhein.

"Das soziale Engagement kommt auch in Deutschland maßgeblich dem Austausch von Lehre und Forschung innerhalb des globalen Netzwerkes sowie dem Ausbau internationaler Mobilität von Akademikern zugute," umreißt Udo Schweers die Aufgabenstellung. So fördert Santander rund 100 Deutschlandstipendien pro Jahr, vergibt 4 spezielle Stipendien über den Unternehmensbereich KfZ an Fachstudenten der Automobilwirtschaft und unterstützt 30 Stipendiaten über das TANDEM-Programm der Deutschen Universitätsstiftung (DUS).

Mit dem Stipendienprogramm TANDEM will die Deutsche Universitätsstiftung Studenten aus Nichtakademikerfamilien erreichen. "Bildungsaufsteiger, das zeigen alle Untersuchungen, haben es in Deutschland trotz aller Durchlässigkeit unseres Bildungssystems besonders schwer," erläutert Prof. Helmig. Ihnen fehle häufig Hilfe und Unterstützung, sich in einer für sie fremden akademischen Welt zurechtzufinden.

Santander Universitäten ist Teil des globalen Unternehmensbereichs Santander Universidades, über den Banco Santander seit 1996 inzwischen weltweit rund 1.200 einzigartige Kooperationen mit Universitäten aufgebaut hat. Diese Kooperationen unterscheiden sich von jenen anderer nationaler und internationaler Banken: Banco Santander fördert akademische Institutionen in den Bereichen Lehre und Forschung, internationale Kooperationen, Wissens- und Technologietransfer, Unternehmensinitiativen, Austauschmöglichkeiten für Studenten und Innovation. Weitere Informationen zu Santander Universidades können im Internet unter www.santander.com/universities abgerufen werden. Informationen zu Santander Universitäten in Deutschland finden sich unter www.santanderbank.de/universitaeten.

Banco Santander (SAN.MC, STD.N, BNC.LN) ist eine Privat- und Geschäftskundenbank mit Sitz in Spanien und Präsenz in zehn Kernmärkten. Santander ist gemessen am Börsenwert die größte Bank in der Eurozone. Im Jahr 1857 gegründet, verfügte Santander Ende 2014 über ein verwaltetes Vermögen von 1.43 Billionen Euro. Santander hat weltweit mehr als 117 Millionen Kunden, rund 12.950 Filialen - mehr als jede andere internationale Bank - und rund 185.400 Mitarbeiter. Sie ist die größte Finanzgruppe in Spanien und Lateinamerika und ist führend in Großbritannien, Portugal, Deutschland, Polen und dem Nordosten der USA. 2014 erzielte Santander einen zurechenbaren Gewinn von 5,816 Mrd. Euro, eine Steigerung um 39 Prozent zum Vorjahreszeitraum.

Die Santander Consumer Bank AG ist ein profilierter Anbieter von Finanzdienstleistungen im Privatkundengeschäft. Darüber hinaus ist sie der größte herstellerunabhängige Finanzierer in den Bereichen Auto, Motorrad und (Motor-) Caravan in Deutschland. Auch bei der Finanzierung von Konsumgütern ist das Institut führend. Die Santander Consumer Bank bietet über ihre bundesweit mehr als 300 Filialen, ihr TeleCenter sowie via Internet eine umfassende Palette klassischer Bankprodukte an. Sie ist eine hundertprozentige Tochter der spanischen Banco Santander und in Deutschland mit den Marken Santander Consumer Bank, Santander Bank und Santander Direkt Bank vertreten.

Pressekontakt:

Ulrich Brüne
Communications
02161-6905712
ulrich.bruene@santander.de

Original-Content von: Santander Consumer Bank AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Santander Consumer Bank AG

Das könnte Sie auch interessieren: