German Council of Shopping Centers

Geld sucht Sicherheit - Shopping Center sind für Investoren die No.1

Ludwigsburg (ots) - "Die stabile Kaufkraft der Menschen sorgt in den deutschen Shopping Centern für nachhaltige Erträge und letztlich dafür, dass diese Assetklasse im 1. Quartal 2010 nun mit über 50 % Marktanteil auf Platz 1 der Transaktionscharts zu finden ist!", stellt Stephan Jung, Vorstand des German Council of Shopping Centers, GCSC, erfreut fest. Die in den ersten Monaten diesen Jahres beurkundeten Verkäufe bestätigen den Aufwärtstrend der letzten Jahre.

"Das Interesse an den derzeit über 50 in Planung und in Bau befindlichen Projekten ist grundsätzlich hoch", erklärt Jung und führt weiter aus: "Von dieser Entwicklung profitieren nicht nur die Anleger, sondern durch eine Bindung der Kaufkraft und Attraktivitätssteigerung auch die Innenstädte!" So stellt der GCSC fest, dass ein gut gemanagtes Shopping Center mit einer aktiven Werbegemeinschaft den gesamten Standort positiv prägt.

Der sichtbare Erfolg liegt im attraktiven Branchenmix, der auch in schwierigen Zeiten durch ein weitsichtiges Management den Kundenbedürfnissen angepasst wird. "Ein Centermanager hat die einzelnen Entwicklungen der Branchen und Mietpartner laufend im Blick und sorgt dafür, dass die Wünsche der Besucher verstanden und erfüllt werden", sagt GCSC-Vorstand Jung und stellt abschließend fest: "Das Geheimnis, die Assetklasse No. 1 zu werden, liegt in vielen Details begründet: obwohl aufwändig im Management, bieten die Steuerungs- und Veränderungsmöglichkeiten erstklassige Chancen, diese Immobilienart jederzeit attraktiv zu halten".

Der German Council of Shopping Centers

Der GCSC Deutschland vertritt die Interessen von über 650 Mitgliedsunternehmen unterschiedlicher Branchen, darunter - neben Betreibern und Entwicklern von Shopping Centern - vor allem Vertreter des Einzelhandels, Berater, Dienstleister und Investoren.

Die im German Council of Shopping Centers vertretenen Mitgliedsfirmen beschäftigen insgesamt ca. 950.000 Mitarbeiter in ca. 25.000 Geschäftsbetrieben.

Pressekontakt:

Pressesprecher des German Council of Shopping Center
Ingmar Behrens
Mobil 0171/5139239
Mail behrens@image.kiel.de
www.gcsc.de

Original-Content von: German Council of Shopping Centers, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: