CosmosDirekt

Zahl des Tages: 39 Prozent der deutschen Autofahrer haben schon einmal während der Fahrt nach heruntergefallenen oder verlorenen Gegenständen im Auto gesucht

Saarbrücken (ots) - "Blindflug"

Einmal stark gebremst oder zu schnell um die Kurve gesaust - und prompt verteilt sich der Inhalt der Handtasche im ganzen Wagen: Kleine Missgeschicke, die vom Fahren schnell ablenken können. Laut einer repräsentativen forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt haben 39 Prozent der Autofahrer in Deutschland schon einmal während der Fahrt nach heruntergefallenen oder verlorenen Gegenständen gesucht.(1) Unter den 30- bis 44-Jährigen ist es sogar mehr als jeder Zweite (53 Prozent). Auch wenn es sich dabei nur um Sekunden handelt, sollte der Fahrer stets den Blick auf den Straßenverkehr richten. "Bereits bei einer Geschwindigkeit von 50 Stundenkilometern legt ein Auto in zwei Sekunden mehr als 27 Meter zurück. Dabei kann der Fahrer etwa auf die Gegenfahrbahn geraten und einen schweren Unfall verursachen", sagt Frank Bärnhof, Kfz-Versicherungsexperte von CosmosDirekt. "Er handelt zudem grob fahrlässig und kann seinen Kasko-Versicherungsschutz verlieren."

(1) Bevölkerungsrepräsentative Umfrage "Bewusst fahren" des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag von CosmosDirekt. Im Mai 2016 wurden in Deutschland 1.004 Autofahrer ab 18 Jahren befragt, die ein Auto im Haushalt besitzen.

Bei Übernahme des Originaltextes im Web bitten wir um Quellenangabe: www.cosmosdirekt.de/zdt-gegenstaende

Weitere Inhalte zum Thema finden Sie hier: https://www.cosmosdirekt.de/presse/veroeffentlichungen/

Wünschen Sie zusätzliche Zahlen und Daten aus der Umfrage? Oder haben Sie Rückfragen? Dann wenden Sie sich gerne an:


Sabine Gemballa
CosmosDirekt
Unternehmenskommunikation
Telefon: 0681 966-7560
E-Mail: sabine.gemballa@cosmosdirekt.de
Original-Content von: CosmosDirekt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CosmosDirekt

Das könnte Sie auch interessieren: