Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands (CJD) e.V.

CJD-Arbeitsfrühstück mit Bundestagsabgeordneten: "Jeder Mensch hat seine eigene Begabung"

Berlin (ots) - "Was für andere Länder Rohstoffe sind, das ist für Deutschland die Bildung", betonte Hartmut Hühnerbein, Vorstandssprecher des Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands e. V. (CJD - die Chancengeber), am heutigen Tag des Bildungsgipfels bei einem Arbeitsfrühstück mit Bundestagsabgeordneten aller Fraktionen. Prominente Fürsprecher fand das CJD in Rodellegende Georg Hackl, einem ehemaligen Schüler, und dem Bundestagsabgeordneten Eberhard Gienger.

"Begabung fördern", lautete das Motto der CJD-Veranstaltung in Berlin. Ziel des Bildungs- und Sozialunternehmens ist es, jedem Kind die bestmöglichen Chancen auf Entwicklung zu geben und jeden Menschen mit seinen Stärken und Schwächen zu unterstützen. Das tut das CJD in vielen Bereichen: Es fördert Hochbegabte und Schulverweigerer, Leistungssportler und Jugendliche mit Handicap, junge Erwachsene, die keinen Ausbildungsplatz finden und Menschen, die aus fremden Kulturen nach Deutschland gekommen sind. "Es gibt keinen Menschen, der nicht irgendeine Begabung hat", erklärte CJD Vorstand Hühnerbein.

Rodellegende Georg Hackl ist einer der Menschen, die im CJD eine optimale Förderung fanden: Von 1979 bis 1983 besuchte er die CJD Christophorusschulen Berchtesgaden. Schüler wie Leistungssportler seien dort sehr gut aufgehoben: "Das ist ein tolles Konzept" - das den Lehrern aber ein hohes Engagement abverlange. Den Erfolg zeigt nicht nur Georg Hackls Karriere, sondern auch die aktuellen Olympiasiege von Maria Riesch, Felix Loch und Viktoria Rebensburg - ebenfalls ehemalige Schüler des CJD.

Als Schirmherr der Veranstaltung fungierte MdB Eberhard Gienger. Er betonte die Schwierigkeit, eine qualifizierte Schulausbildung mit dem Spitzensport zu vereinen: An Schulen wie Berchtesgaden sehe man allerdings, dass es gelingen kann. Im Spitzensport habe er viel gelernt, was er im heutigen Leben gut gebrauchen könne: etwa Teamgeist, Disziplin und die Fähigkeit, mit Siegen und Niederlagen umzugehen. "Für einen jungen Menschen ist es das Wichtigste, ihm zu zeigen, dass er etwas leisten kann", ergänzte Hackl. Ganz aktuell passiert das auf dem CJD Sportfestival in Waren (Müritz): Vom 10. bis 13. Juni treffen sich 1.200 Jugendliche aus allen CJD Einrichtungen zu Sport, Spiel und Spaß sowie zum gegenseitigen Austausch.

Pressekontakt:

Julia Edele-Hörner
CJD Pressesprecherin
Mobil 0178 930-5800
julia.edele-hoerner@cjd.de

Original-Content von: Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands (CJD) e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands (CJD) e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: