Schertz Bergmann Rechtsanwälte

Presseinformation Peter Maffay

Berlin (ots) - Aufgrund verschiedener Berichte in Boulevardmedien zeige ich an, dass wir Peter Maffay und seine Lebensgefährtin in ihren presserechtlichen Angelegenheiten vertreten. Die ordnungsgemäße Bevollmächtigung wird anwaltlich versichert.

Unser Mandant musste feststellen, dass Paparazzi sowohl auf sein Privatgrundstück eingedrungen sind, als auch Paparazzifotos von ihm, seiner Lebensgefährtin und anderen Familienmitgliedern veröffentlicht worden sind. Hinzu tritt, dass in mehreren aktuellen Magazinen ein früherer Lebenspartner der Lebensgefährtin von Herrn Maffay Erklärungen zu seiner früheren Beziehung abgibt, die die Privat- und Intimsphäre unserer Mandantin massiv verletzen. Es ist auch offensichtlich, dass er private Urlaubsfotos an die Boulevardmedien gegeben hat.

Ich bin nunmehr beauftragt, gegen all diese Berichterstattungen mit aller gebotenen Nachhaltigkeit vorzugehen und sowohl die Foto- als auch die Wortberichterstattung zu verbieten. Dies gilt auch für Paparazziaufnahmen unserer Mandanten.

Herr Maffay und seine Lebensgefährtin werden weitere Verletzungen ihrer Persönlichkeitsrechte nicht weiter hinnehmen. Dies hat auch zur Folge, dass Herr Maffay sich entschlossen hat, in der Zukunft zu seinem Privatleben keinerlei Erklärungen mehr abzugeben, so dass auch diesbezügliche Anfragen nicht mehr beantwortet werden.

Wir bitten um Beachtung der Hinweise und insbesondere darum, von einer Übernahme der beschriebenen Berichterstattung Abstand zu nehmen.

Prof. Dr. Christian Schertz 
Rechtsanwalt 

Pressekontakt:

Schertz Bergmann Rechtsanwälte
Prof. Dr. Christian Schertz
Kurfürstendamm 53
10707 Berlin
cs@schertz-bergmann.de
Original-Content von: Schertz Bergmann Rechtsanwälte, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schertz Bergmann Rechtsanwälte

Das könnte Sie auch interessieren: