B.Z.

Der Service für alle streikgeplagten Berliner: B.Z. verteilt am Montagnachmittag kostenlose Streik-Ausgabe

    Berlin (ots) - Ein unbefristeter Streik der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) legt seit Tagen den Öffentlichen Nahverkehr in der Hauptstadt lahm. Morgen, am Montag, wird auch aufgrund des Tarifkonfliktes bei der Deutschen Bahn die Berliner S-Bahn nur stark eingeschränkt verkehren. Aus diesem Anlass veröffentlicht die B.Z., Berlins größte Tageszeitung, am Montag, 10. März 2008, erstmalig eine Streik-Sonderausgabe. Das 8-seitige Extra-Blatt wird um 13.30 Uhr gedruckt und kostenlos an allen wichtigen Knotenpunkten des öffentlichen Lebens, wie dem Bahnhof Zoo, der Friedrichstraße, dem Kurfürstendamm, dem Alexanderplatz, und vor den Toren der größten Berliner Werke wie Siemens, Vattenfall und Alba verteilt.

    Die Sonder-B.Z. bietet den Berlinern jede Menge Service rund um das Streikgeschehen. Ein umfassender und detaillierter Notfahrplan der BVG und der S-Bahn gibt Auskunft, wie man sich innerhalb der Stadt noch mit öffentlichen Verkehrsmitteln bewegen kann. Außerdem gibt es zahlreiche Reportagen rund um den Streik: Wie gehen die Berliner mit dem Verkehs-Chaos um? Was kostet der Streik, wer sind die Gewinner, wer die Verlierer des Arbeitsausstands? Und B.Z.-Kolumnist Benjamin von Stuckrad-Barre besucht den Verdi-Verhandlungsführer Frank Bäsler. Zusätzlich erfahren die Leser die aktuellsten Nachrichten aus aller Welt.

    Walter Mayer, Chefredakteur B.Z.: "Der aktuelle Streik beeinflusst das Leben von Hunderttausenden Berlinern. Die B.Z. lässt sie nicht allein, sondern bietet Orientierung, Wir sind die Zeitung, die den Menschen in dieser schwierigen Situation hilft."

Pressekontakt:
Tobias Fröhlich
Tel: +49 (0) 30 25 91-7 76 40
tobias.froehlich@axelspringer.de

Original-Content von: B.Z., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: B.Z.

Das könnte Sie auch interessieren: