Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Keine Schonfrist
Kommentar zu den deutschen Fußball-Frauen

Regensburg (ots) - Keine Bange: Bei den Olympischen Spielen vor knapp einem Jahr war der Start ins Turnier noch holpriger. Nach der Vorrunde stand lediglich der zweite Platz in der Gruppe zu Buche, punktgleich mit Australien. Dennoch gab's zum Abschluss den goldenen Moment von Rio de Janeiro. Die deutsche Auswahl hat also das Potenzial, sich im Turnierverlauf zu steigern. Sie muss es aber auch. Mal abgesehen von der katastrophalen Chancenverwertung fiel die spielerische Armut auf. Steffi Jones setzt bei ihrem Debüt als Cheftrainerin auf Rotation. Dem Spielfluss kam das bislang nicht zugute. Die Ernennung der 44-Jährigen zur Nachfolgerin von Silvia Neid war ja nicht unumstritten. Der DFB wählte den bequemen Weg und präsentierte eines der wenigen bekannten Gesichter im deutschen Frauenfußball. Trainererfahrung oder gar Meriten als Coach bringt Jones nicht mit. Es hätte naheliegendere Lösungen gegeben, Ralf Kellermann beispielsweise, den Welttrainer des Jahres 2014. Steffi Jones genießt keine Schonfrist. Sie sollte schon bei dieser Europameisterschaft liefern.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: