Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Die Mittelbayerische Zeitung (Regensburg) zu einer bundesweiten Bildungsstudie

Regensburg (ots) - Von Katia Meyer-Tien

Jenseits der Rankings

Das schlechte Abschneiden der Schüler Baden-Württembergs ist Wasser auf den Mühlen all jener, die der Bildungspolitik im grün-rot bzw. jetzt grün-schwarzen Ländle schon immer kritisch gegenüberstehen. Dort wird Ungewohntes erprobt: Nicht der Notenschnitt, sondern die Eltern entscheiden über die Schulwahl ihrer Kinder. Und Gemeinschaftsschulen sollen inklusiven Unterricht von Haupt-, Real- und Gymnasialschülern ermöglichen. Doch das Absinken des Leistungsniveaus allein auf diese Reformen zurückzuführen, greift zu kurz. Die Ursachen sind vielschichter, zumal die viel kritisierten Gemeinschaftschulen gar nicht an der Studie teilgenommen haben. Sondern ein Lösungsvorschlag für ein Problem sind, das auch die Kultusministerkonferenz am Freitag noch einmal deutlich hervorgehoben hat: Bildungserfolg hängt in Deutschland noch immer viel zu sehr von der sozialen Herkunft ab. Die Gründe für das schlechte Abschneiden der Schüler im Südwesten müssen noch analysiert werden, gut möglich, dass sich dabei herausstellt, dass ein weniger differenziertes Schulsystem mit freier Schulwahl tatsächlich zu einem insgesamt sinkenden Leistungsniveau führt. Möglich aber auch, dass es - wenn es erst einmal eingespielt und mit ausreichend Ressourcen ausgestattet ist - auch Vorteile bringt, gerade für sozial schwache Schüler. Manchmal lohnt es sich, auch jenseits von Rankings und Leistungskennzahlen nach Fortschritten zu suchen.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: