Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu Gebühren für übrig gebliebenes Essen von Christine Hochreiter, MZ

Regensburg (ots) - Die Quittung

Die Idee ist prinzipiell kein "Schmarrn", wie man vorschnell meinen könnte. Vor allem weil bei "All you can eat"-Restaurants die Gier regiert, könnte man eine Zu-große-Augen-Strafe durchaus befürworten. Fakt ist: Jeder Deutsche kippt statistisch gesehen rund 225 Gramm Lebensmittel in den Müll - und nur ein Drittel davon ist wirklich reif für die Tonne. Wenn man allerdings zu groß bemessene Portionen aufessen muss, dann macht eine Strafe für den Gast wenig Sinn; genauso wenig, wenn man Essen zurückgehen lässt, weil es nicht schmeckt. Denn dann müsste eigentlich das Restaurant eine Strafe zahlen - oder den Preis reduzieren.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: