Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zur Leichtathletik-EM: Europa ordnet sich neu, von Claus Wotruba

Regensburg (ots) - Ja, tatsächlich, es kann nicht nur eine EM geben. Es gibt auch eine Welt jenseits des Fußballs. Die fünf Amsterdam-Tage werden sogar besonders interessante Tage, weil eine leichtathletische Neuordnung sichtbar sein wird. Sichtbar sein muss. 165 Medaillen holten die Russen seit 1994. Allerdings war schon 2014 in Zürich die russische Siegesdominanz abhanden gekommen. Jetzt ereilte sie fast der Komplett-Ausschluss und kaum jemand hat Mitleid. Die Welt hat ihren Doping-Sündenbock gefunden. Es wäre schön, wenn diese Problematik so simpel lösbar wäre, ist sie aber nicht. Aber das sollte nicht das EM-Hauptthema sein. Eine EM ohne Russland sollte zweifelsfrei kein Dauerzustand sein, aber es eröffnet erst einmal neue Chancen - übrigens auch für eine Rekordzahl von bemerkenswerten sechs Regensburger Startern. Romantiker träumen davon, dass die Leistungen reeller sein könnten. Jedenfalls ist es die vielleicht größte Chance für die, die wenig von Betrug halten. Und es ist - wieder einmal - die Chance zu zeigen, dass Leichtathletik nicht nur aus Bestleistungen besteht, sondern aus dem Kampf Athlet gegen Athlet. Freilich: Auch die Leichtathletik hat den Trend der Aufblähung mitgemacht, die Zahl ihrer Großveranstaltungen zu erhöhen. Einst war die EM etwas Besonderes, weil es sie nur alle vier Jahre gab. Seit 2012 findet sie im Zwei-Jahres-Rhythmus statt. Sehen wir auch das als Chance für so manchen Athleten, ein wenig Anerkennung abzukriegen, als verdiente Chance auf Respekt.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de



Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: