Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zur Fahrtauglichkeit von Senioren: Nicht überdrehen von Claudia Bockholt

Regensburg (ots) - Zwei Tote in Bad Säckingen. Tags zuvor hat in Kemnath eine 86-Jährige beim Ausparken eine 83-Jährige überrollt und getötet. In Dortmund ist am Wochenende ein 79-Jähriger auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums mit Vollgas in zwei stehende Autos gekracht. Hier gab es vier Verletzte. Man kann die Reihe leicht fortführen, wollte man begründen, warum der Gesetzgeber alten Menschen endlich das Steuer aus der Hand nehmen sollte. Allerdings könnte man im selben Zeitraum die doppelte Anzahl von Verkehrsunfällen auflisten, die von jungen, unerfahrenen Verkehrsteilnehmern verursacht wurden. Die Altersgruppe ab 65 Jahren baut trotz ihres weit größeren Bevölkerungsanteils weniger Unfälle als die 18- bis 24-Jährigen. Nach einem radikalen Führerscheinentzug für alle Alten zu rufen, schießt daher weit übers Ziel hinaus. Mit regelmäßigen Fahrtauglichkeitstests für über 75-Jährige würden allerdings alle besser fahren.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: